Kniestrümpfe

am 12. Februar 2010

Werte Herren, krempeln sie die Hosen hoch. Denn was demnächst dort zum Vorschein kommt macht schöne Waden und wird die Damenwelt entzücken: Kniestrümpfe!

Mehr als nur ein Wadenwärmer

Viele von ihnen mögen denken die langen Strümpfe seien nur etwas für warmduschende Frostbeulen, doch da haben sie weit gefehlt. Darum sollten sie diesem nützlichen Accessoire in Zukunft mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn der Fortschritt in der Textilindustrie bringt inzwischen auch im Segment der Kniestrümpfe Produkte von einer außergewöhnlichen Qualität und Bequemlichkeit hervor. Atmungsaktive Stoffe, stützende Schnitte ( Wolfgang Joop kreierte eine ganze Kollektion) und bunte Farben und Muster machen die Kniestrümpfe zu einem kleinen Haut-Couture-High-End-Produkt.

Gentlemen tragen hochgeschlossen

Kniestrümpfe Burlington Grün
© herrenausstatter.de

Wahre Gentleman haben die Vorzüge der Kniestrümpfe schon lange für sich entdeckt. Auf diese Weise kommt man(n) nämlich nie in die Verlegenheit sein nacktes Bein im Sitzen zu zeigen. Vorreiter sind die stil- bewussten Italiener. Socken sind hier verpönt. Der Italiener setzt auf gut bedeckte Waden.

Gentlemen bekennen Farbe
Und lässt es sich obendrein nicht nehmen auch in diesem kleinen Detail seinen Stil und seine  Lebensfreude auszukosten. So waren die Italiener die Ersten, die die Strümpfe mit Farbe für sich entdeckten.
Deutsche Männer richten sich bei der Wahl ihrer Strümpfe zumeist ja nach der Farbe ihrer Hose oder Schuhe. Das sind im Büroeinheitsgrau dann überwiegend gedeckte Farben. Das mag nicht falsch sein, aber sonderlich mutig ist es auch nicht. Dabei kann, wer bereits ein paar einfache Regeln beherzigt, jeder auch in der biederen Deutschen Geschäftswelt ruhig einmal Farbe bekennen.

Zu offiziellen Anlässen sollten sie nach wie vor natürlich auf einfarbige Strumpfmodelle setzen. Die gewählte Farbe sollte sich dabei auch in einem Kleidungsstück oberhalb der Taille wieder finden. Zum Beispiel als dezente Streifen im Hemd oder in der Krawatte. Ber neben grau und blau dürfen es auch gerne einmal ein kräftiges dunkles Rot, Violett und oder Grün sein.
Wenn sie die letzte Regel zu ihrem Standart erheben, dann dürfen sie im Alltag auch gerne zu bunt gemusterten Strümpfen greifen. Wie von den bekannten Marken Burlington und Falke seit Jahrzehnten entworfen. Greifen sie jedoch nie mehr als zwei der Farben aus dem Strumpfmuster in ihrer Oberbekleidung wieder auf. Eine als Grundton und eine als Akzent.

Autor: NaF


Vorheriger ArtikelSchon gewusst, warum Karneval eine gefährliche Zeit für Krawatten ist? Nächster ArtikelDer perfekte Kleiderschrank - Die Grundausstattung