Yes, Weekender!

am 17. Februar 2010

Keine Angst, werte Herren, wir kommen Ihnen in unserem Herrenmode Blog heute nicht mit einem Artikel aus dem Obama-Fanshop. Ein früherer Staatsmann erkannte einst, dass „jede Reise mit dem ersten Schritt beginnt“. Doch Konfuzius kam sicherlich nicht in den Genuss moderner Reiseaccessoires, so, wie es der Mann von Welt heute kann.

Weekender von Bugatti
Weekender von Bugatti

Meteorologisch betrachtet feiern wir Anfang März den Frühlingsbeginn. Höchste Zeit also aus dem Alltagsgrau, das der Winter die letzten Monate in unser Leben brachte Adé zu sagen. Nichts wie Freundin, Frau oder Kumpels geschnappt und ab in einen ausgedehnten Wochenendurlaub.

Die Reisegepäckindustrie bietet dem stilbewussten Herrn zu diesem Anlass eine ganze Reihe praktischer Taschen und Gepäckstücke. Da wir Männer mit dem Feingefühl für Herrenmode jedoch nicht nur mit Stil sondern auch mit einer gehörigen Liebe zum Praktischen gesegnet sind, kann es für uns nur ein Kleidungstransportmittel der Wahl geben: Der Weekender.

Knitterfrei ins Wochenende

Diese wunderbare, zumeist aus Leder gefertigte Tasche ist groß genug, um benötigte Garderobe aus unserem geordneten Kleiderschrank knitterfrei aufzunehmen. Und das selbst, wenn der geplante Kurztrip in einem Heiratsantrag an die Freundin abschließen soll und wir dazu den schicken Anzug mit verstauen wollen. Fehlt nur noch der kompakte Kulturbeutel, ein paar schöne Schuhe und schon kann es losgehen.

Weekender – mal sportlich, mal elegant

Diese Feststellung gilt sowohl für den Reisenden mit Weekender, als auch für das Reisegepäck selbst. Wer gerne stilechte Wochenendtrips unternimmt, bei denen ein Hauch von Eleganz auch noch die Economy Class umweht, setzt natürlich auf den Klassiker aus Leder. Zwei robuste Henkel machen das Schlendern zu/am/vom Airport mit dieser eleganten Reisetasche zu einem er-tragbaren Vergnügen. Und wer doch die eine oder andere Akte zuviel für die Wochenend- Tagung eingepackt hat, nutzt einfach den optionalen Schulterriemen.

Ein wenig Extravaganz (oder einfach Liebe zum seinem Berufsstand) beweist im Übrigen, wer mit einem eleganten und zeitlosen „Wochenender“ in Arzttaschen-Optik verreist.

Weekender von Camel
Sportlicher Weekender von Camel

Für Kurzzeit-Abenteuerlustige und Wochenendgolfer, denen Funktionalität über Eleganz geht, bieten zahlreiche Outdoor-Hersteller dagegen sportlichere Weekender aus leichten aber extrem strapazierfähigen Materialien. Wie das Label Camel Active, deren Modelle aus Nylon oder Baumwollcanvas in den Farben Sand und Braun einen Indianer Jones vor Neid erblassen lassen. Obendrein zeichnen sich diese Modelle oft durch ein ausgeklügeltes und sehr praktisches Extra-Taschensystem aus.

Autor: NaF


Vorheriger ArtikelDer perfekte Kleiderschrank - Die Grundausstattung Nächster ArtikelKleine Farbenlehre