Die Schuhe – Die Modelle

am 19. Juli 2010

Der Schuhmarkt wirkt heutzutage ja fast schon überschwemmt ob der Vielfalt an Modellen. Ob bei der Schafthöhe, dem Material, der Sohle oder dem Verwendungszweck die Variationen nehmen kein Ende. Kaum zu Glauben, dass es dennoch eine einfach Übersicht geben soll, die die wesentlichen Modelle für den Herren klassifiziert. Aber die gibt es.

Einmal abgesehen von den poppigen Versionen der Turnschuhindustrie reduziert sich die Auswahl an klassischen Herrenschuhen auf eine überschaubare Auswahl. Denn als Visitenkarte des gut gekleideten Gentlemans gelten vor allem feine Herrenschuhe. Von diesen sollten Sie daher ruhig ein Paar mehr zu Hause haben. Welches die wichtigsten Modelle sind, was sie auszeichnet und wann Sie sie tragen sollten, erfahren Sie hier…

Der klassische Halbschuh unterteilt sich zunächst in den Schlüpfschuh und den Schnürer. Beim Schlüpfschuh können Sie wählen zwischen dem Loafer und dem Mokassin.
Der Schnürer wiederum splittet sich neuerlich auf entsprechend der Art der Schnürung. So gibt es Modelle mit Schnallenverschluss, hier ist vor allem der Monkstrap zu nennen, offener Schnürung wie beim Blücher oder Derby und geschlossener Schnürung, zu sehen am Sattelschuh oder Oxford.

Schlüpfschuh

    • Loafer
    • Mokkassin

Schnürschuh

  • Offene Schnürung
    • Blücher
    • Derby

  • Geschlossene Schnürung
    • Sattelschuh
    • Oxford

Schnallenschuh

    • Monkstrap
Vorheriger ArtikelDas V-Neck: Henne oder Ei? Nächster ArtikelSchnallenschuh