Das V-Neck: Henne oder Ei?

am 14. Juli 2010

Objekt der Woche: Das V-Neck Shirt

Was war wohl zuerst da, die Henne oder das Ei?

Was soll der philosophische Einstieg zu unserem Objekt der Woche fragen Sie sich? Nun, er ist Ausdruck über die Gefühle die dieses Objekt aktuell in unserer Redaktion auslöst. Denn wir fragen uns:

Was ist passiert, dass plötzlich so viele Männer auf der Straße mit einem V- Neck- T- shirt zu sehen sind? Oder waren diese stilbewussten Herren schon immer da und wir haben sie nur nie wahrgenommen? Wir wissen es nicht. Aber Fakt ist, dass das V- Neck verdammt gut aussieht und damit eine Erwähnung als Objekt der Woche längst überflüssig scheint.

Dabei wollen wir gleichzeitig aber auf die „Gefahren“ hinweisen, die jenes Shirt mit sich bringt. Denn das V- Neck ist kein einfaches T- shirt. Anders als bei einem einfachen weißen Shirt mit Rundhals, ist der Grad zwischen Stil und Geschmacklosigkeit bei dem V- Shirt besonders schmal und der Eindruck beider Seiten extremer.
Wer also eine gute Figur im V- Neck machen möchte sollte einige wichtige Regeln beherzigen:

  1. Die Tiefe des Ausschnittes sollte sich unbedingt nach dem eigenen Körperbau richten. Wer eher etwas schmal auf der Brust ist, sollte einen kurzen Ausschnitt wählen, wie bei JOOP! zu sehen. Muskulöse und gut definierte Zeitgenossen dürfen gerne zeigen was sie haben und den Ausschnitt ausweiten, aber bitte nicht bis zum Bauchnabel. Wenn die Spitze etwa 3 Zentimeter unterhalb des Schlüsselbeins endet, ist der Schnitt ideal.
  2. Gepflegtes Brusthaar ist ein MUSS!
  3. Den Ausschnitt nicht zu eng wählen am Hals, sonst wirkt es als wolle das Shirt einen strangulieren.
  4. KEIN übertriebener Schmuck oder andere unnütze Accessoires. Der Look mit dem V- Neck wirkt am besten je einfacher er gehalten wird. Eine kurze Shorts, ein simpler Cardigan oder Pullover und bequeme Schuhe ist alles was er braucht. Wer mag darf eine schlichte Uhr ergänzen. Ketten und dergleichen sind aber definitiv TABU.
  5. Bester Kauf: T- shirts in weiß oder blau, je nachdem wie ihr persönlicher Hautton ist. Je dunkler die Haut, desto heller darf das Shirt sein.

Also werte Herren, zeigen Sie, dass Sie auch bei diesen erschlagenden Temperaturen ein Gespür für die Trends der Saison haben und reihen Sie sich ein in die Riege der gut gekleideten Herren, die dieser Sommertage unsere Straßen bevölkern. Wir freuen uns auf weitere Männer im V-Neck, denn Sie wissen ja V steht für Victory 😉

Vorheriger ArtikelBerlin kommt. Nächster ArtikelDie Schuhe - Die Modelle