Stilsicher in Jogginghosen

am 28. Juli 2010

Objekt der Woche: Graue Jogginghose


In den vergangenen Wochen haben uns die Modenschauen auf der ganzen Welt einen Blick in unsere Kleiderschränke des kommenden Jahres gegönnt. Doch ein Teil, obwohl so unscheinbar und grau, ist uns derart ins Auge gesprungen, dass uns klar war: Hier können wir nicht bis zur nächsten Saison warten. Die Rede ist, von der grauen Jogginghose.

Ja ganz richtig gelesen. Die Jogginghose steht für so viele Klischees und ist doch eigentlich nur eines: herrlich gemütlich. Es schien also längst überfällig, dass die großen Designern wie Dolce&Gabbana oder Michael Michalsky die Sporthose auf den Laufsteg holen.

Sicherlich, ein wenig abgehoben ist das schon, den grauen Schlabberlook mit unserem feinen Schuhwerk zu kombinieren, wie die werten Herren der Modewelt das jetzt gemacht haben. Deswegen empfehlen wir dieses Outfit auch nur den echten Fashion Victims unter Ihnen.

Wir wollen mit der Jogginghose auch gar nicht auf die Straße. Wir nutzen die unerwartete modische Adelung unseres heimlichen Lieblingsstücks einfach, um mal wieder einen Sonntag der Bequemlichkeit einzuläuten. Das schlechte Gewissen über die Nachlässigkeit in unserem Outfit können wir dann getrost im Schrank lassen, denn wir wissen ja jetzt, nur weil’s bequem ist, muss es nicht gleich schäbig aussehen! Ganz im Gegenteil: Wir orientieren uns in dieser Hinsicht an den erfahrenen Gentlemen der Insel, bei denen der Hauspyjama bereits lange Tradition hat. Das Schlabbershirt bleibt darum im Schrank. Stattdessen werden schmale T-shirts (z.B. mit elegant-lässigem V-Neck) und gut geschnittene Cardigans zur Jogginghose kombiniert. Auch farblich üben wir uns in zurückhaltender Eleganz. Die drückt sich vor allem in erdverbundenen, schlichten Farben aus, wie helles Braun oder Dunkelblau.

Nach dem Ende des Sommerhochs kann der nächste verregnete Sonntag also ruhig kommen, denn wir werden ihn stilsicher und entspannt beim Frühstück, auf der Couch oder im Lesesessel meistern.

Vorheriger ArtikelHelle Chino lässt Italien um die Beine wehen Nächster ArtikelJuli: Thomas Schaefer