Koffer richtig packen

am 4. August 2010

Ob Kurztrip, Geschäftsreise oder Sommerurlaub, hier erfahren Sie worauf Sie beim Koffer packen achten sollten

Die drei wichtigsten Punkte zum Koffer packen in der Ãœbersicht:
1. Schweres nach unten legen.
2. Pullover, Hosen und T- shirts rollen. Das spart Platz und mindert Falten!
3. Empfindliches Einwickeln und auslaufgefährdetes Abdichten.

Koffer, Taschen
Koffer von Bugatti

Auf Geschäftsreise – Nicht so knitterich bitte

Die Gepäckliste: 1-2 Anzüge, 3 Hemden, 2 Krawatten, Unterwäsche, Socken, feine Lederschuhe, 1 Freizeithose, 1 Freizeitschuhe, 1 Pullover, 2-3 T- shirts, Laptop, Kulturbeutel

Vorbereitung: Anzug und Hemden beiseite legen. Alle anderen Kleidungsstücke vorsichtlich einrollen. Die feinen Schuhe jeweils mit einem schmalen Paar Socken ausstopfen und anschließend mit jeweils einem Strumpf überziehen. Die Freizeitschuhe in einen Stoffbeutel einwickeln. Die Hemden falten und das Jacket zusammenlegen.

Hemden falten:

  • Schritt 1: Das zugeknöpfte Hemd mit der Vorderseite nach unten auf einen flachen Untergrund (Bügelbrett, großer Tisch) legen.
  • Schritt 2: Schlagen Sie eine Hälfte vorsichtig auf die andere Seite. Die Falte sollte dabei etwa auf der Hälfte der Schulterlänge liegen. Streichen Sie das Hemd glatt.
  • Schritt 3: Klappen Sie nun den Ärmel nach unten. Hat das Hemd Klappmanschetten, so drehen Sie diese flach auf die Seite. Die Linie des Ärmels sollte in rechtem Winkel von der Hälfte der Schulter herunter laufen.
  • Schritt 4: Schlagen Sie nun die andere Hälfte rüber und verfahren Sie wie bei dem anderen Ärmel. Die Form des Hemdes sollte einem langen Rechteck entsprechen, dessen Form sich nicht nach unten verjüngt.
  • Schritt 5: Nehmen Sie das unterste Ende des Hemdes und schlagen Sie es soweit ein, dass Sie die Manschetten überdecken. Falten Sie anschließend das Hemd so, dass dieser über die Manschetten gelegte Teil direkt am Rumpf des Kragens anliegt.
  • Schritt 6: Drehen Sie das Hemd um, damit es bei langer Lagerung nicht auf dem Kragen aufliegt.

Koffer packen:
Sofern Sie mit zwei Anzughosen reisen, diese beiden zunächst entgegengesetzt mit dem Bundteil in den Koffer legen. Der Bund liegt dabei jeweils an der Querseite des Koffers an, die Enden zeigen zu den Seiten des Koffers hinaus. Ist der Koffer wesentlich breiter als die Hosen, legen Sie die Hosen eng an die Scharnierseite.
Legen Sie nun den schweren Kulturbeutel an das untere Ende des Koffers (also gegenüber der Griffe oder dort wo die Rollen liegen). Darüber stapeln Sie zunächst ihre Freizeitschuhe und anschließen ihre feinen Schuhe.
Beginnen Sie nun den freien Raum mit der restlichen Kleidung auszufüllen. Achten Sie darauf die schweren Stoffe nach unten zu legen und die leichteren Stoffe in einer weiteren Lage obenauf. Die gerollten Kleidungsstücke sollten eine geschlossene, aber nicht zu eng gestopfte Schicht bilden.
Obenauf stapeln Sie die gefalteten Hemden. Legen Sie sie mit dem Kragen versetzt damit sie ihre Form, behalten.
An dieser Stelle klappen Sie nun die Hosenbeine über dem Kleiderstapel zusammen. Zum Schluss legen Sie das gefaltete Jacket obenauf.
Last- Minute- Items, die gerne mal vergessen werden, wie Ladekabel oder wichtige Reisedokumente packen Sie am besten in einen Plastikbeutel (Gefrierbeutel mit Zipp!) und kleben ihn mit Klettpunkten an der Kofferwand fest.

Vorheriger ArtikelJetzt schon Back to the Boots? Nächster ArtikelAltes Leder, neu entdeckt