Hechter Schuhe – Französisches Flair, Fußball und kein Chi-Chi

am 1. September 2010

Mode und Fußball rücken einander immer näher. Man denke nur an Stil-Ikonen wie David Beckham oder Edel-Kicker Cristiano Ronaldo, der mit CR7 sein eigenes Label gründete.
Einer der die Brücke von der Mode zum Ballsport schon viel früher als alle anderen schlug, ist der Franzose Daniel Hechter.

1962 gründete der Franzose sein Erfolgslabel und begeisterte schnell mit einer Mode, die schnörkellosen Chic, Tragbarkeit und Bezahlbarkeit vereint. Das Vermögen, das Hechter mit seiner kreativen Arbeit bald anhäufte, investierte der erklärte Fußballfan großzügig in Fußball-Vereine wie den FC Paris Saint-Germain und Racing Strasbourg. Seit Juli 2009 ist Hechter auch ‚Official Supplier’ in Sachen Mode für den HSV. Aber auch Franz Beckenbauer und Ottmar Hitzfeld ließen sich zuvor schon von Daniel Hechter ausstatten.

Schnürschuh Daniel Hechter
Schnürschuh George brasil

Beständigkeit und Eleganz aus Paris

Neben solider Qualität und einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis ist die Sportbegeisterung nur ein zusätzlicher Grund für den bodenständigen Gentleman sich für Schuhwerk aus dem Hause Hechter zu begeistern. Egal ob Schnürschuh im seriösen Business-Look oder robuste Boots für das Outdoor-Abenteuer, bei Hechter-Schuhen gibt es keine Schnalle und keinen Riemen, der lediglich lästiges Zierwerk wäre. Schnörkellose Eleganz, die von französischem Stilgefühl zeugt, pflegeleichte Qualität, hauptsächlich aus weichem Kalbsleder, und pragmatische Zweckmäßigkeit, die keinem Trend hinterherläuft, macht diese Schuhe zu echten Klassikern.

Mit seinen Herrenschuhen bleibt Daniel Hechter seiner Philosophie treu, die er seit Gründung des Unternehmens verfolgte: Als Wegbereiter des Prêt-á-porter war es immer sein Ziel, Trends aufzunehmen, um sie in Form von tragbarer und bezahlbarer Mode für jedermann zugänglich machen. Das Resultat seiner Bemühungen sind solide und elegante Schuhe für Männer, die mit beiden Beinen im Leben stehen.

Vorheriger ArtikelWo man sich in Armani bettet Nächster ArtikelSchon gewusst, wo man (Barbour) Jacken wachsen lassen kann?