Naturburschen in Metropolen – Jetzt mit dem Steigeisen ins Büro?

am 21. September 2010

Diesen Winter wird es modisch rustikal und kalte Füße muss man auch beim Business-Look nicht mehr befürchten. Designer wie Donna Karan machen es vor: Sie kombiniert auf den Shows für die kommende Wintersaison 2010/11 rotzfrech Bergsteigerstiefel mit knalligen Schnürsenkeln zum grauen Anzug. Eine Kombination, mit der sich vermutlich nicht jeder zum nächsten Geschäftsessen wagen wird. Aber für die Freizeit können auch moderate Männer dem Trend zum soliden Schuhwerk folgen.

Auch Designer wie Dunhill, Tommy Hilfiger und D&G scheinen ihre modische Inspiration vom letzten Kraxelurlaub in den Alpen mitgebracht zu haben. Neben Bergsteigerstiefeln wurden auf den internationalen Laufstegen auch schwere Waldarbeiterboots gesichtet. Doch auch Klassiker wie Red Wings und Timberlands erfüllen den modischen Anti-Frost-Appeal. Praktischer Nebeneffekt: Den Schuhwechsel beim Wechsel von der (Ski-)Piste auf (Party-)Piste kann man sich diese Saison quasi sparen.

‚Obenrum’ ergänzt Mann den derben Freizeit-Look mit Naturburschen-Modeklassikern wie Cordhosen oder Cargo, Wollpulli und Karohemd. Immer schön auf Sitz und Qualität achten, damit man als trendbewusster Metropolit nicht mit Schäfern aus der Provinz und Bergbauern auf dem jährlichen Großstadttrip verwechselt wird!

Vorheriger ArtikelBoss hat modisch die Hosen an Nächster ArtikelHosenträger - Die haltlosen Zeiten sind vorbei