Taschen: Pack den Henkel, Mann!

am 18. Januar 2011

Schon seit einiger Zeit ist ein Accessoire weltweit bei Fashionshows aktueller Herrenmode nicht mehr wegzudenken: Die Henkeltasche. Was auf den internationalen Laufstegen als modisches Beiwerk auf ganzer Linie überzeugt, hat sich auf der Straße noch nicht durchgesetzt. Eigentlich schade, finden wir.


Sportliche Henkeltasche von Ben Sherman

Herrentaschen sind für viele ein heikles Modethema. Wie transportiert der modebewusste Mann seine Habseligkeiten, ohne peinlich aufzufallen? Über das modische Grauen, das eine Gelenktasche verbreitet, wollen wir uns gar nicht erst auslassen – abgesehen davon, dass sich in diesen ‚Objekten’ das technische Spielzeug, ohne das Mann heute das Haus nicht mehr verlassen möchte, schwerlich verstauen lässt.

Die Messenger Bag ist ein durchaus ansehnliches Transportmedium. Qualitativ hochwertig sollte sie allerdings sein, beispielsweise aus dickem Leder. Eine Tasche aus zerschlissener LKW-Plane hat im Zusammenhang mit einem durchgestylten Business-Look nichts zu suchen. Überhaupt – die Messenger Bag zum Anzug, eine grenzwertige Kombination, die viel modisches Fingerspitzengefühl verlangt.

Der Aktenkoffer hat beim Business-Look noch immer seine Berechtigung. Wir finden ihn allerdings irgendwie – uninspiriert. Bei vielen Designern, wie zum Beispiel Gucci, gehört der Weekender auf dem Laufsteg zum unabdingbaren Accessoire eines Anzugs. Auch Vivienne Westwood ließ ihre männlichen Models die hippen Henkeltaschen über den Laufsteg tragen.
Wir gestehen: Für den Alltag ist der klassische Weekender, in den die Designer momentan so verliebt sind, wohl etwas oversized. Wenn sie nicht gerade unterwegs zum Sportstudio oder Wochenendtrip sind, verlieren sich Rechner, Akten und Handy etwas in dieser recht üppigen Taschenform, die an den traditionelle Arztkoffer erinnert. Abgesehen davon hat sich die großen Henkeltaschen im Straßenbild einfach noch nicht durchsetzen können. Mit diesem Accessoire werden Sie automatisch zum Hingucker – was nicht grundsätzlich verkehrt sein muss.

Eine reizvolle und tragbare Alternative zum Weekender sind kleinere Henkeltaschen wie Totebags, sozusagen die elegante Version des Einkaufsbeutels oder sämtliche sportiven, small-sized Varianten des Weekenders.

Vorheriger ArtikelBerlin im Januar Modemetropole Nr. 1 Nächster ArtikelNino Cerruti - Stoff für ein ganzes Leben