Preppy – Jungenhaft in den Sommer

am 9. März 2011

Der Preppy Style hat seine Wurzeln in der US-amerikanischen Oberschicht. Im Countryclub, beim Golf oder beim flanieren in parkähnlichen Gärten großzügiger Villen ist der Look seit Jahrzehnten ein Renner. Hier in Deutschland erinnert man noch seinen entfernten Cousin: Den Popper-Look. Jetzt darf auch hier, mit leichten Abwandlungen, jeder preppy herumlaufen.

Fred Perry, Segelschuh, Espadrilles
Segelschuhe von Fred Perry

Mit ‚adrett’ könnte man ‚preppy’ vielleicht am ehesten übersetzen. Der jugendliche Stil aus dem Umfeld amerikanischer Eliteuniversitäten, der seinen Namen den Preparatory Schools verdankt, ist ein echter Dauerbrenner. Der junge John F. Kennedy war einer seiner ersten prominenten Vertreter.
Im den 80-er Jahren war der Stil auch in Deutschland für ein paar Jahre sehr en vogue. Er zeichnet sich durch eine lebensfrohen Stil aus, der in frischen Farben daherkommt. Über dem zartblauen Polohemd wird ein pinkfarbener Pulli über den Schultern getragen. Blazer mit Abzeichen und die Farben rot, blau und weiß kennzeichnen den maritimen Flügel des preppy Stils. Aber auch karierte Cardigans gehört zu den Klassikern dieses Looks. Dazu trägt man Chinos oder leichte Kakihosen. Den sommerlichen Look wird ergänzt durch Mokassins, Loafers oder Segelschuhe – ohne Socken!

Echten Kultstatus genießen bei Liebhabern des preppy Styles Designer wie Lacoste, Polo Ralph Lauren, Tommy Hilfiger, Ben Sherman und Fred Perry. Sie interpretieren den zeitlosen Stil immer wieder neu. Diesen Sommer nimmt man den preppy Style nicht ganz so ernst. Er darf beispielsweise mit Hochwasserhosen und schwarz gerahmter Brille ironisiert werden. Auch ein knalliges Einstecktuch oder einen hochgestellten Kragen beim Poloshirt darf man sich mit einem Augenzwinkern erlauben.
Dieser relaxte, smarte Look steht übrigens nicht nur Studenten gut, sondern auch etwas gereifteren Herren mit jungenhaftem Charme.

Vorheriger ArtikelDas Rugby Shirt – der dicke Bruder des Polohemds Nächster ArtikelDer Windbreaker hat den modischen Durchbruch geschafft