Colorblocking – Männer sorgen für einen bunten Herbst

am 18. Mai 2011

Bereits im Sommer dürfen Frauen es bunt treiben. Zwar ist auch in der Herrenmode für den Sommer 2011 Farbe angesagt. Das mutige Colorblocking präsentieren die Designer für die Herren der Schöpfung allerdings erst für die Saison Herbst/Winter 2011/12.

Colorblocking verlangt vom Träger Selbstvertrauen, einen Hang zum Unkonventionellen und das Einhalten von ein paar Grundregeln. Beim Colorblocking darf man schrill sein. Blaue Hose, gelbe Socken, pinkes Poloshirt – wenn sie nicht gerade auf dem Weg zu einer Vorstandssitzung sind, dürfen Sie im Herbst so auf die Straße gehen.
Mehr als drei Farben sollen allerdings nicht kombiniert werden! Auch sollen die Farbblöcke großflächig sein, aus klaren Farben bestehen und Muster sind dabei tabu.

Die Kollektion von Boss green zeigt wie Colorblocking alltagstauglich funktioniert: Schlichte Schnitte und Kombinationen die Farbakzente im Oberteil mit zurückhaltenden Hosen und bunten Schuhen kombiniert. Beispielsweise setzen sie mit himmelblauem Blouson, marineblauer Stoffhose und pinken Sneakern einen frischen Farbkick, ohne das Colorblocking auf die Spitze zu treiben.

Vorheriger ArtikelPiere Cardin – Verdienter Ruhestand mit 88 Nächster ArtikelSommerschal – Leger den lauen Lüftchen trotzen