Mario Galla: Männermodel auf dem Weg zur Bestsellerliste

am 20. Oktober 2011

Sein Walk für Michael Michalsky hat die Modewelt möglicherweise ein klein bisschen besser gemacht. Das Medieecho auf den Mann, der bei der Berliner Fashion Week mit Bein-Orthese in kurzen Hosen den Laufsteg betrat, war auf jeden Fall gewaltig! Jetzt erzählt Galla in einer Biografie von seinem Leben in der Welt der Designer und Mode.

„Mit einem Bein im Modelbusiness“, so lautet der selbstironische Titel der Biografie, die Mario Galla mit seinen gerade einmal 26 Lebensjahren vorlegt. Stoff genug für 400 Seiten bietet sein aufregendes Leben aus fünf Jahren im Model-Business.

Der gebürtige Hamburger kam mit einem verkürzten Oberschenkel zur Welt und trägt eine ausgleichende Orthese. Diese verlängert sein vorhandenes Bein, im Gegensatz zu einer Prothese, die fehlende Gliedmaßen ersetzt.

In einer Imbissbude wurde Mario Galla entdeckt, dessen markantes Gesicht wandelbar und ausdrucksstark ist. Seiner starken Präsenz verdankt er es wohl, dass er in der oft perfektionistischen und oberflächlichen Modewelt enorm erfolgreich ist. Bereits sein erster Laufstegauftritt war für Hugo Boss. Internationale Auftritte und große Magazinkampagnen folgten.

Die Karriere des Studenten der Medienwissenschaften, der sich mit der Tierschutzorganisation PETA gegen Pelze einsetzt, verlief nicht ohne Hürden. Doch dauerhaft entmutigen ließ sich Galla von ablehnenden Reaktionen nie.

Der Erfolg gibt ihm Recht. Oder wie Michael Michalsky es in seinem Vorwort zu „Mit einem Bein im Modelbusiness“ formuliert: „Ich habe nie verstanden, warum viele in unserer Branche Schönheit ausschließlich über Makellosigkeit, Schlankheit und Jugend definieren.“ Vielmehr ginge es darum, dass ein Model Mode mit Leben fülle.
Was das angeht, gibt es weltweit nicht viele, die über eine Strahlkraft verfügen, die an jene von Mario Galla heranreicht.

Vorheriger ArtikelKapuzenjacken – Gangsterlook oder kuschelige Bequemlichkeit? Nächster ArtikelSommer ade - so wird ein Stiefel draus