Verhaltener Optimismus in der Modebranche

am 3. Februar 2012

Der neue Präsident des Modeverbandes German Fashion, Gerd Oliver Seidensticker, zeigt sich in seiner Einschätzung zufrieden mit dem Modejahr 2011.

„Das gesamte Jahr 2011 konnte größtenteils das halten, was das erste Halbjahr versprochen hat, auch wenn die euphorische Stimmung in Hinblick auf 2012 einer vorsichtigen Haltung gewichen ist“, erklärte Seidensticker.

In einer Umfrage unter den 330 Mitgliedsunternehmen gaben 70% der Befragten an, ein „gutes“ Geschäftsjahr erlebt zu haben. Im letzten Jahr gaben nur 63% diese Bewertung ab. Es waren in der Modebranche insgesamt 12 Milliarden Euro umgesetzt worden.

Für das Jahr 2012 sagt Gerd Oliver Seidensticker Preiserhöhungen von etwa 5% voraus. Dies hinge mit steigenden Produktionskosten zusammen. In den Herstellungsländern in Fernost seien die Lohnkosten deutlich gestiegen, was langfristig auf die Produktpreise umgelegt werden müsse.

Vorheriger Artikel80er-Alarm: Das Jeanshemd ist wieder da! Nächster ArtikelWarme Fäuste gegen klirrende Kälte