Ben Sherman: Bald 50 Jahre Jugendkult non stop!

am 13. April 2012

Im Jahr 1963 gründete Ben Sherman sein legendäres Label. Schon bald entdeckten verschiedenste Jugendbewegungen ihre Begeisterung für seine Button Down Hemden. Die Herrenhemden von Sherman sind für viele nicht nur Kleidungsstücke von höchster Qualität, sondern einfach nur Kult!

Am 3. Oktober 1925 erblickte Ben Sherman, der damals noch Arthur Bernard Sugarman hieß, im englischen Brighton das Licht der Welt. Es zog ihn in die Ferne und statt den elterlichen Geschenkeladen zu übernehmen, verließ er im Alter von gerade einmal 2o Jahren Europa und wanderte zunächst nach Kanada aus. In den kommenden Jahren schlug er sich mit Jobs als Kellner, Juwelenhändler und Tabakpflücker durch. Er heiratete zweimal und ließ sich wieder scheiden. Erst im Jahr 1953 kam er in Kalifornien für ein paar Jahre zur Ruhe, wo er die Tochter eines Kleiderfabrikanten, Ruth Minken, kennen lernte, die seine dritte Ehefrau werden sollte.

Von seinem Schwiegervater lernte er alles, was es über die Bekleidungsindustrie zu lernen gab. Der abenteuerlustige Sherman kehrte zurück ins heimische Brighton. Dort angekommen musste er zunächst eine weitere gescheiterte Ehe verarbeiten. Seine dritte Ehefrau kehrte mit den beiden Kindern zurück nach Amerika. Sherman stürzte sich 1963 in die Arbeit seines eigenes Unternehmen, das er von einer kleinen, leerstehenden Fabrik aus aufbaute.

Vor allem seine Hemden schlugen in den wilden sechziger Jahren ein wie eine Bombe und schon bald konnte er mit der enormen Nachfrage kaum Schritt halten. Jugendbewegungen wie die Mods begeisterten sich für seine Mode. Später trugen zahlreiche Rockstars seine Mode und auch im Ska wurden die Button Down Hemden von Sherman zu einem Markenzeichen. Allerdings favorisierten auch Skinheads die Hemden, was einen Schatten auf Shermans Image warf.

Wie kaum ein anderes Kleidungsstück verkörpern die Hemden von Ben Sherman das Paradox von Zeitlosigkeit und immer neuem Aufbruch der Jugend. Auch Sherman selbst wollte nie stagnieren. Im Jahr 1972 verkaufte er seine Firma kurz entschlossen an die Northern Ireland Finance Corporation und wanderte mit seiner vierten Ehefrau nach Australien aus um ein neues Leben zu beginnen. Dort im fernen Australien verstarb Sherman leider auch viel zu früh im Alter von nur 62 Jahren kurz nach einer Herzoperation.

Vorheriger ArtikelIm Kurzmantel durch den April Nächster ArtikelLoafer – Auf weichen Sohlen in den Sommer