Modetrends: Von der Mattscheibe direkt auf den Laufsteg

am 14. Juni 2012

Schaut man sich die Entwicklung der letzten fünf Jahre an, fragt man sich: Wer folgt hier eigentlich wem? Das Messenmedium Fernsehen den kreativen Köpfe der Mode – oder ist es doch umgekehrt?

Wie Trends entstehen, lässt sich oft nicht mehr nachverfolgen. Aber woher sich Ralph Lauren (Polo Ralph Lauren) seine Inspiration geholt hat, das verrät schon der musikalische Auftakt zur Modeschau für die Wintersaison 2012/13. Hier ertönte nämlich die Titelmelodie der aktuellen britischen Kultserie „Downton“. Genau hundert Jahre in die Vergangenheit versetzt die Serie ihre Zuschauer, ins Jahr 1912. Auch die aktuelle Kollektion von Louis Vuitton ist inspiriert von jener Epoche.

In der Herrenmode war es die Sendung „Mad Men“, die einen gewaltigen Modetrend auslöste. Das amerikanische Magazin GQ widmete der Show sogar einen wöchentlichen ‚Style Report’, in dem das Styling der Hauptdarsteller aus der aktuellen Episode im Detail besprochen und bewertet wurde. Fernsehstars aus Kultserien wie „Mad Men“ oder „Downton“ werden von den großen Modemagazinen für Fotostrecken umworben und die US Marke Banana Republic brachte gar eine limitierte „Mad Men“ Kollektion auf den Markt. Fernsehen macht nicht doof, Fernsehen macht Mode!

Vorheriger ArtikelSchlüsselanhänger – Der Modeteufel steckt im Detail Nächster ArtikelMänner im weißen Anzug: Lichtgestalten oder der helle Wahnsinn?