Wintermützen: Bommel und die Norweger kommen!

am 14. November 2012

Mützenwetter ist angesagt! In weiser Voraussicht haben die Designer für die Wintersaison 2013 ihre Models mit einer Vielfalt wärmender Kopfbedeckungen auf die Laufstege geschickt. Besonders auffällig war, wie verspielt viele der Mützen sind und wie ungewöhnlich sie kombiniert wurden. Vielleicht ist die Kombination vom strengen Businesslook mit roter Bommelmütze noch nicht ganz straßentauglich. Aber den Trend zur schönen alten Norwegermützen finden wir toll!

Das interessante an Mode ist, wie etwas, das gestern noch albern gewirkt hätte, plötzlich einen besonderen Reiz und Coolnessfaktor bekommt. Bei den etwas Älteren unter unseren Lesern dürften Bommelmützen und Norwegermützen mit Ohrenklappen eher ungute Erinnerungen wecken. Das waren die winterliche Kopfbedeckung der Streber, der Nerds und Muttersöhnchen. Nun sind diese traditionellen Strickmützen der Renner der Wintersaison und gehören zum Outfit. Nicht nur auf der Skipiste, sondern auch für den gepflegten Stadtbummel.

Es gehört vielleicht erst einmal eine Portion Mut und Selbstironie dazu, sich solche „Kindermütze“ aufzusetzen. Aber genau das macht den Reiz dieser Kopfbedeckung aus: Wer sich selbst nicht so ganz ernst nimmt, beweist wahre Größe und Klasse. Und bei diesem Trend bewahrheitet sich die alte Weisheit: „Man(n) kann alles Tragen – man muss es nur selbstbewusst tun!“

Ein echter Hingucker sind Mützen mit eingestrickten Mustern. Traditionell sind die stilisierten Rentiere, Kristalle und Rauten streng in schwarz und weiß gehalten. Da aber gerade in diesem Winter Farbe gefragt ist, werden die überlieferten Muster zu neuem, bunten Leben erweckt. Die Stricktechnik, bei der mindestens zwei Fäden verschiedener Farben gleichzeitig verstrickt werden, wobei immer alle bis auf einen hinter der Arbeit geführt werden, nennt sich Fair Isle.

Die Fair Isle gehört zu den vor Schottland liegenden Shetlandinseln, die ebenfalls für ihre traditionelle Strickmuster berühmt ist. Mittlerweile spricht man jedoch bei allem Strickwerk in dieser Technik von Fair Ilse. Wenn die Temperaturen ganz tief in den Keller gehen, empfehlen wir eine Strickmütze mit Fleece-Fütterung. Damit halten Sie auch der steifsten Brise stand und behalten einen Satz warme Ohren!

Vorheriger ArtikelZweireihige Wollmäntel:Ziehen Sie sich warm an! Nächster ArtikelHerrenhemden mit dem kleinen Extra!