Weihnachtsgeschenke: Unterwäsche und Co.

am 12. Dezember 2012

Lang ist es nicht mehr hin bis zum Weihnachtsfest. Wem am Morgen des 24. erst einfällt, dass die Geschenke noch fehlen, der macht sich nur unnötig Stress und greift möglicherweise zu Verlegenheitsgeschenken, die beim Beschenkten keine Begeisterungsstürme auslösen. Aber auch mit regelrechten Geschenke-Klischees wie Krawatten oder einer neuen Mütze kann man Männern Freude machen, wenn sie bedacht ausgewählt wurden. Es müssen ja nicht unbedingt die Klassiker Herren-Socken sein!

Es ist das Mantra der Herrenmode: Qualität bei der Verarbeitung, Zeitlosigkeit des Stils und edle Materialien! Wer diese Kriterien auf das Geschenk für den Liebsten, den Vater oder den Bruder anwendet, der darf auch gerne zu den Klassikern unterm Weihnachtsbaum greifen. Viele Männer stellen gar nicht so hohe Ansprüche an überbordende Kreativität oder Originalität bei Ihren Geschenken, aber etwas Besonders sollte es schon sein.

Die meisten Menschen freuen sich über Geschenke, die einerseits nützlich sind, die man sich aber selbst so ohne weiteres nicht gegönnt hätte. Das kann ein besonders hochwertige Poloshirt sein, das zwei, drei Klassen über der Qualität und dem Preis liegt, die man sonst so im Schrank hängen hat. Ein Paar elegante Manschettenknöpfe, ein schicker Schal (z.B. von N.Z.A.) oder ein Paar extra hochwertige Boxershorts.

Hugo Boss Unterwäsche genießt einen hervorragenden Ruf, und das zu Recht. Glaubt man den Statistikern, so kann man mit Unterwäsche Herren froh machen und geschenketechnisch auch wenig falsch machen. Denn deutsche Männer legen auf hochwertige Wäsche besonderen Wert: Im Jahr 2012 werden Sie nach Schätzungen 545 Millionen Euro für Unterwäsche aus. Nur die Italiener griffen hierbei noch tiefer in die Taschen.

Vorheriger ArtikelJohn Smedley: Bestrickend schön seit 232 Jahren! Nächster ArtikelDie neuen Wintermäntel aus Tweed