Robbie Williams macht in Berlin in Mode

am 27. Februar 2013

Gestern gab sich der Popstar und Jungvater Robbie Williams die Ehre im Berliner KaDeWe. Als neuer, noch kleiner Stern am Herrenmode-Himmel präsentierte er sein Label „Farrell“ in der Hauptstadt.

Bereits seine vierte Kollektion stellte er nun erstmals persönlich in Deutschland vor. Das Stelldichein bei den wartenden Fans und der Presse vor dem Kaufhaus verlief kurz und ohne Worte. Drinnen hatten dann nur wenige geladene Gäste das Vergnügen, den Weltstar persönlich zu erleben.

Inspiriert wurde die Kollektion von Williams‘ Großvater, Jack Farrell, der den Popstar mit seiner Klasse und seinem Charisma stark beeindruckt hat. Mäntel, Hemden und Poloshirts findet man unter anderem in der Kollektion. Hohe Qualität zu erschwinglichen Preisen will Williams seinen Kunden bieten. Das Ganze im augenzwinkernden britischen Retrochic.

Offen gibt Robbie Williams zu, dass er nicht persönlich den Zeichenstift geschwungen hat, bei den Designs aber viel mitgeredet hat. „Bei Farrell passiert nichts, ohne dass ich ‚ja‘ oder ‚nein‘ dazu sage.“

Vorheriger ArtikelGlencheck-Hosen: Mode für Fortgeschrittene und 007 Nächster ArtikelSchuhpflege: Frühjahrsputz auf sauberen Sohlen