Schuhpflege: Frühjahrsputz auf sauberen Sohlen

am 1. März 2013

Zum Saisonwechsel sollten Sie sich Zeit nehmen, ihre Schuhe einmal gründlich zu inspizieren. Bei dem trüben, matschigen Winter mangelte es einigen möglicherweise an der Muse und am Antrieb zur perfekten Schuhpflege. Spätestens jetzt sollten Sie Ihren „Fuhrpark“ aber einer genauen Inspektion unterziehen.

Für eine gewissenhafte Pflege Ihrer „Treter“ gibt es viele gute Gründe: Schuhe putzen hat etwas Meditatives und Befriedigendes. Mit makellosem Schuhwerk machen Sie einen guten Eindruck bei Ihren Mitmenschen. Und gute Pflege verlängert das Leben Ihres Schuhwerks ungemein!

Was für Mode allgemein gilt, gilt ganz besonders für Schuhe: Hier sollt nie an der Qualität gespart werden! Gute Schuhe runden nicht nur ein gelungenes Outfit ab – mit guten Schuhen sorgen Sie auch für Ihre Gesundheit. Schlecht verarbeitete, ausgelatschte Schuhe von minderer Qualität, die schlimmstenfalls auch noch nicht passen können zu ernsthaften Haltungsschäden führen.

Bevor Sie Ihre Winterschuhe in die Sommerpause verabschieden, sollten Sie diese genauer unter die Lupe nehmen. Sind Sohle und Absätze in Ordnung? Hat sich eine Naht gelöst, ist die Ferse ungleichmäßig abgelaufen? Bringen Sie die Schuhe einfach jetzt zum Schuhmacher, um sie in der nächsten Saison entspannt wieder auspacken zu können.

Auch wenn Ihre Schuhe keine Generalüberholung beim Fachmann nötig haben, eine sehr gründliche Reinigung und Pflege ist wichtig. Schnee und Matsch gehören zu den größten Feinden von Schuhen. Hässliche Ränder können Sie von vorneherein vermeiden, wenn Sie das Material regelmäßig pflegen und schützen. Im Winter macht es Sinn, Ihren Winterschuh nicht nur vor dem ersten Tragen sondern auch nach einer gründlichen Reinigung erneut zu imprägnieren.

Die Schritte der Reinigung sehen bei Glattlederschuhen wir folgt aus: Reinigen Sie den trockenen Schuh mit einer härteren Bürste von grobem Schmutz. Halten Sie auch nach festgetretenen Steinchen im Profil Ausschau. Sollte der Schuh stärker verschmutzt sein, reinigen Sie ihn unter wenig fließendem Wasser. Lassen Sie den Schuh dann auf der Seite liegend und eventuell mit Zeitungspapier ausgestopft vollständig trocknen. Stellen Sie Ihre Schuhe nie auf oder neben die Heizung, um diesen Prozess zu beschleunigen. Dies würde das Leder nur unnötig austrocknen und brüchig machen.

Tragen Sie nun Wachspolitur oder Schuhcreme auf. Die Wachspolitur verträgt übrigens im Gegensatz zum nassen Schuh etwas Heizungswärme um geschmeidiger zu werden. So können Sie das Produkt fein auftragen. Vergessen Sie bei der Behandlung auch die Sohle nicht, zum Beispiel mit einem speziellen Sohlenöl. Anschließend wird mit der weichen Bürste poliert und mit einem Tuch nachgewischt.
Gepflegte Schuhe sind auch laut Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut wieder voll im Trend: „Schuhe dürfen wieder neu aussehen. Putzen ist angesagt!“

Vorheriger ArtikelRobbie Williams macht in Berlin in Mode Nächster ArtikelSportfunktionskleidung: Mode für Bestzeiten