Tablets: Elegant in die Tasche gesteckt

am 3. Juli 2013

Im Universum der Herrenmode gibt es bedrohte Arten, wie Herren Nachthemden, aber auch neue Gestalten und Hybride, wie die Tablet-Hülle. Eines ist klar: Neue Technik fordert neue Accessoires.

Vorläufer der Tablets gab es schon früh in der Geschichte der Computer. Das heißt, Geräte, die ohne eigenständige Tastatur oder Klappmechanismus funktionieren. Zum Beispiel das Newton Message Pad, das Apple 1993 auf den Markt gebracht hat. Es konnte sich jedoch nicht so recht durchsetzen.

Erst musste das iPhone seinen weltweiten Siegeszug antreten, bis die technikaffine Gemeinde begriff, dass es sich ohne iPad kaum leben lässt.

Verschiedene Produzenten sprangen auf den Zug auf. Apropos Zug: Vor allem unterwegs sind die Tablet-Computer beliebt und versüßen Reise- und Wartezeiten als portables Medien- und Unterhaltungscenter.

Nun stell sich automatisch die Frage, wie man sein Tablet stilsicher transportiert. Passende Taschen gibt es einige. Uns gefallen die Modelle von Camel Active sehr gut, deren sportiv-männlicher Stil im rustikalen Stil charmant mit dem Hightech-Appeal der transportierten Gerätschaften kontrastiert.

Soll der Gesamteindruck stimmen, muss auch bedacht werden, welches Portemonnaie Herren zu Ihrer Tablethülle wählen – oder umgekehrt. Am besten funktioniert das, wenn Sie direkt zu den Produkten des gleichen Designers greifen. Im Falle von Camel Active gibt es auch noch die passende Smartphone-Hülle für das Rundum-Sorglos-Paket.

Vorheriger ArtikelSchon gewusst, welchen Beitrag Gummistiefel zur Völkerverständigung leisten? Nächster ArtikelJockey – Die erste Unterhose auf dem Mond