Berliner Fashion Week offen für Neulinge

am 5. Juli 2013

Hugo Boss Schuhe oder Hugo Boss Gürtel suchte man in diesem Jahr auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin vergeblich. Wie Konkurrent Escada entschloss sich das Label, seine Kollektion für Frühjahrskollektion 2014 nicht in der Hauptstadt vorzustellen.

Der deutsche Markt scheint den ganz großen Marken nicht wichtig genug zu sein. Man orientiert sich lieber gen Osten (China, Japan) oder streckt seine Fühler in Richtung USA aus. Jungdesigner mag es gefreut haben, so eine größere Plattform zu haben, und Berlin kann sich damit brüsten, Newcomern eine echte Chance zu geben.

Langweilig wurde es bei dem Event trotz manch fehlendem großen Namen nicht. Prominente wie Pharrell Williams und Robin Thicke, die derzeit mit „Blurred Line“ die deutschen Charts anführen, gaben sich die Ehre. Mit von der Partie war natürlich auch die gesammelte deutsche Prominenz.

Vorheriger ArtikelJockey – Die erste Unterhose auf dem Mond Nächster ArtikelMachen Sie sich auf die Socken der Saison