Missoni – Ein tragisches Jubiläumsjahr

am 9. August 2013

Sechzig Jahre lang hat sich Ottavio Missoni ganz seiner exklusiven Mode gewidmet, bis er im Mai dieses Jahres im Alter von 92 Jahren starb. 2013 war ein bewegtes Jahr für den traditionsreichen Familien-Clan Missoni.

Bei den olympischen Spielen 1948 in Wembley trat Ottavio Missoni für Italien als Hürdenläufer an und erreichte den sechsten Platz. Dort lernte er die junge Rosita kennen. Die beiden verliebten sich und gründeten 1953 gemeinsam eine Textilfabrik im italienischen Gallarate.

Die erste große eigene Kollektion präsentierte das Paar im Jahr 1963. Ihre Mode fand großen Anklang. Mutige Musterkombinationen in hochwertigem Strick mit einer überwältigenden Farbpalette wurden zu ihrem Markenzeichen, ebenso wie das legendäre Missoni-Zickzackmuster.

Das Label Missoni war immer fest in der Hand der Familie. Margharita Missoni, die Tochter, war lange Kreativdirektorin und prägte den Stil von Missoni wie keine andere.
Ottavios Sohn, Vittorio, geriet Anfang des Jahres in die Schlagzeilen.

Er flog eine kleine Maschine, in der seine Ehefrau und Freunde saßen. Das Flugzeug verschwand Anfang Januar diesen Jahres in Venezuela unter ungeklärten Umständen. Die Familie Missoni setzte alle Hebel in Bewegung, um die Vermissten zu finden. Erst Monate später, im Juni, fand man das Wrack der Maschine am Meeresgrund vor Venezuela.

Zwei Todesfälle in kurzem Abstand, die schwer auf der Familie lasten, vor allem auf der Rosita als Mutter, die ihren Mann kannte, seit sie 16 Jahre alt war.

Die Ereignisse haben die Familie fester zusammengeschmiedet. Derzeit warten alle auf das Kind von Enkelin Margharita Missoni. Die Tochter des Models und des Rennfahrers Eugenio Amos soll noch im August zur Welt kommen.

Margharita kehrte nach einer erfolgreichen Modelkarriere in den Schoß der Familie zurück. Sie designte eine Taschen-Kollektion und war schon 2006 das Gesicht der Parfümkampagne für den Duft von Missoni.

Neben Mode, Parfüm und Heimtextilien gehören zum Familienimperium auch mehrere Hotels, unter anderem in Dubai und Edinburgh, die ganz im edlen und mutigen Stil von Missoni gehalten sind.

Der Erfolg des Unternehmens ist ungebrochen. Stars wie Jennifer Lopez, Cameron Diaz, Demi Moore und Julia Roberts tragen ihre Mode. In 20 Ländern findet man Geschäfte von Missoni und der Jahresumsatz betrug 2012 stolze 67,3 Millionen Euro.

Vorheriger ArtikelTätowierungen: Total normal oder Stolperstein für die Karriere? Nächster ArtikelKüchenschürze: Heute bleibt die Weste weiß!