Samsonite: Seit über hundert Jahren können Sie mit denen einpacken!

am 20. September 2013

Früher war Reisen eine beschwerliche Sache- im wahrsten Sinne des Wortes. Was mit auf Reisen sollte, wurde in schweren Holztruhen transportiert. Jesse Shwayder aus Denver, Colorado, wollte das ändern und entwickelte Koffer und Taschen, die immer leichter wurden.

Unter dem Namen „Shwayder Trunk Manufacturing Company“ stieg Jesse Shwayder (1882-1970) im Jahr 19910 zunächst ins Geschäft mit den schweren Reisetruhen aus Holz ein.

Eine dieser Truhen wurde schließlich auch zum Namenspatron der Firma.

Shwayder , ein gläubiger Christ, benannte eines der Modelle „Samson“. Inspiriert durch den biblischen Helden mit den übermenschlichen Kräften.

Wenig später benannte er die Firma um in Samsonite.

1941 brachte Shwayder dann den ersten leichtgewichtigen Reisekoffer auf den Markt und überzeugte im Laufe der Zeit immer wieder mit seinen Innovationen.

1961 revolutionierte er den Markt mit seinem Hartschalenkoffer, damit Sakko und Co. stoßsicher transportiert werden konnten. Immer leichter und stabiler wurden die Koffer.

Auch mit einer riesigen Auswahl an Farben und Formen überzeugen Samsonite-Koffer nun schon seit vielen Jahrzehnten. Unter anderem haben auch Designer wie Alexander McQueen Koffer-Kollektionen für das Unternehmen unterworfen.

Gründe genug, wegen der sich Samsonite langfristig und global als einer der stabilsten Marktführer im mittleren Preissegment etablieren konnte.

Mit über 37.000 Verkaufsstellen in mehr als einhundert Ländern verkraftete Samsonite in den letzten Jahren auch kleinere Einbrüche im Geschäft mit dem Gepäck.

Im letzten Jahr stiegen die Verkaufszahlen in Europa wieder deutlich. Und in Heimatland USA konnte Samsonite zwischen Januar und Juni im Vergleich zum Vorjahr seinen Umsatz um eindrucksvolle 30 Prozent steigern.

Vorheriger ArtikelMustertrend Saison: Tierisch was los! Nächster ArtikelStrick mit Kapuze: Kuschelig meets cool!