Der Winter – eine Grauzone

am 8. Januar 2010

Eine gute Nachricht für die Geschäftsmänner unter Ihnen. Auch in diesem Winter dürfen Sie der Lieblingsfarbe der Businessbranche ungeniert frönen; grau bleibt die Farbe der Wintersaison.

Kein Wunder eigentlich, hat der eher zurückhaltende Ton doch schon oft bewiesen, welche Klasse in ihm steckt. Früher oft als langweilig abgestempelt, bewiesen Grautöne bereits im letzten Winter ihre Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit. Ganz gleich zu welcher Schattierung man greift, grau steht im Grunde jedem.

Ein Silberstreif am Horizont

Wer modisch vorne sein möchte, kleidet sich diesen Winter also von Kopf bis Fuß in Zurückhaltung. Damit es nicht eintönig wird, kombinieren sie verschiedene Graustufen. Von weißgrau bis Silber steht ihnen eine erstaunlich vielfältige Graupalette zur Verfügung. Wem das zu farblos erscheint, der kann mit hellen Braun- und Cameltönen besondere Akzente setzten.

Veredeln Sie also ihren dunkelgrauen Anzug demnächst doch einmal mit einem hellgrauen Hemd und einer silberfarbenen Krawatte. Oder tragen sie einen weißgrauen Rollkragenpullover zu ihrer dunkelgrauen Anzughose, kombiniert mit einem hell- bis mittelgrauen Cardigan aus Grobstrick – übrigens der Trend dieses Winters.

Rollkragenpulli grau Herrenausstatter.de
© Herrenaustatter.de

Auch die hellbraune Lederjacke, die sie bereits den Herbst über warm hielt, muss noch nicht in den Schrank. Mit einem dunkelgrauen Pullover und einem groben Schal im gleichen Farbton bringt sie sie auch lässig durch den Winter.

Wem soviel Grau den Alltag vetristet, der darf den Allrounderfarbton auch gerne mit kräftigeren Farben auffrischen. Greifen sie dabei zu hellen, warmen Farbtönen, wie Gelb, Grün, und satte Blau- oder Beerentöne. Allzu dunkle Farben wirken jedoch fade und Hellblau in Kombination mit Grau erinnert nicht selten an Prinz Eisenherz. Konzentrieren sie sich ausserdem auf wenige Kleidungsstücke. Wählen Sie zum grauen Anzug ein farbiges Hemd und einen passenden Gürtel, oder lockern Sie ihre Garderobe mit anderen Accesoires auf. Soll es nicht beim farbigen Einzelstück bleiben, bemühen sie sich um einen kleinen farblichen Ausgleich in ihrer ganzen Garderobe. Vermeiden Sie farbige „Ballungsräume“, die durch das sonst ja eher unauffällige Outfit noch betont werden.

Autor: NaF


Vorheriger ArtikelGanz schön verstrickt Nächster ArtikelSchwarze Lederhandschuhe