Strick mit Kapuze: Kuschelig meets cool!

am 26. September 2013

Jetzt kommt die Zeit der kühlen Abende. Jacken aus Strick und flauschigem Sweatshirtstoff werden in diesen Wochen für viele wieder zum absoluten Lieblingskleidungsstück.

Strickjacken mit Kapuzen sind ein recht junges modisches Phänomen. Sie kamen vor allem in den letzten zehn Jahren in Mode.

Kapuzen gibt es jedoch schon viel länger. Sprachlich leiten sie sich vom italienischen Wort „Cappuccio“ ab, dem „Mäntelchen“.

Im Deutschen findet man das Wort „Kapuze“ erstmals im 15. Jahrhundert. Vorher nannte man diese Kopfbedeckung, die wahlweise ein eigenständiges Kleidungsstück war oder an einem Umhang oder einer Jacke befestigt war, „Gugel“ oder „Zipfel“.

Eine Kapuze hat die Aufgabe, Kopf und Nacken zu schützen und zu wärmen. Diesen Zweck erfüllen sie seit vielen Jahrzehnten an Regenjacken oder Anoraks. Auch der wieder topmodisch gewordene Dufflecoat hat eine Kapuze.

Ist die Kapuze vor allem ein modisches Accessoire, wie an einer Strickjacke, fehlt ihr meist das Zugband oder ein Kinnriegel. Diese haben die Funktion, Regen und Wind vom Kopf des Trägers abzuhalten. Den Kopf auf diese Weise zu verpacken, trägt jedoch in den seltensten Fällen zur gesteigerten Ästhetik bei.

Kapuzenjacken findet man häufig in der Streetwear der Hiphop-Szene. Rapper geben sich gerne eine möglichst mysteriöse Aura, indem sie die Kapuze tief ins Gesicht ziehen.

Eventuell haben sie sich das bei Kapuzinermönchen abgeschaut, bei denen die Kapuze nicht nur namensgebend für den Orden ist, sondern auch Bestandteil des schlichten Habits. Allerdings ist über die Fähigkeit zum Sprechgesang bei den Anhängern Franz von Assisis wenig überliefert.

Strickjacken mit Kapuze vereinen die Lässigkeit des Casual Wears mit dem coolen Straßenlook. Ein entspannter Stil, der vor allem jüngeren Männern gut steht. Kombinieren sollten sie diese Jacken jedoch nicht mehr mit Blazern. Sie laufen Gefahr, wie die Karikatur eines Hipsters zu wirken.

Auch der Pelzbesatz oder das Füttern mit Webpelz an einer Strickjacke liegt nicht mehr im Trend. Kombinieren Sie lieber einmal eine rustikale Strickjacke mit Kapuze mit einer edlen Flanellhose.

Vorheriger ArtikelSamsonite: Seit über hundert Jahren können Sie mit denen einpacken! Nächster ArtikelSchon gewusst, dass „metrosexuell“ und Männer-Make-up ganz alte Hüte sind?