Leinen los im Marine-Pulli

am 16. Januar 2014

Gewisse Klassiker kommen nie völlig aus der Mode, erfreuen sich dabei in Wellen immer wieder besonderer Beliebtheit und geraten dann in den Mittelpunkt des Interesses. Apropos Wellen – da wären wir schon beim Thema: Der Marine-Pulli hält sich im Seegang der Mode seit Jahrzehnten wacker!

Den Marinelook findet man in dieser Saison bei vielen Oberteilen für Frühjahr und Sommer wieder. Untrennbar gehören die Farben weiß und blau zum Navy-Look.

Sah man in den letzten Jahren neben dem klassischen dunkelblau auch Variationen von himmelblau bis türkis, so kehrten die meisten Designer für die Sommersaison 2014 zum klassischen marineblau zurück.

Vielfach kombinierbar sind die klassischen Streifen-Pullover.

Zunächst ist die Wahl des Material entscheidend: Kühlende Baumwolle im Strick ist gleichzeitig elegant und sportiv. In Form eines Rugbyshirts oder einer Sweatjacke eignet sich ein Oberteil im Marinestil tatsächlich auch für einen Segeltörn.

Ganz verschieden kann die Anordnung der Streifen ausfallen. Gleichbreite Blockstreifen liegen momentan nicht sehr im Trend. Besonders beliebt sind schmale weiße Streifen auf tiefblauem Grund. Immer noch sehr trendy sind schmale blaue Streifen auf weißem Grund.

Vor allem in der Form von T-Shirts hat letztere Kombi Stardesigner Jean-Paul Gaultier berühmt gemacht. Kombinieren Sie diese Oberteile mit einer weißen Chino und Sie sehen diesen Sommer aus wie aus dem Ei gepellt!

Aber auch bei kühlen Temperaturen lassen sich Marinepullis schon jetzt sehr gut kombinieren. Unter einem marineblauen oder schwarzen Mantel versprühen Sie schon einen Hauch Frühjahr. Kombinieren Sie den Look beispielsweise mit einem passenden Bugati Schal oder Tuch, und der Marine-Look hält auch mal einer s-teifen Brise Stand.

Vorheriger ArtikelRetro-Sporttaschen: Damit kommen Sie gut durch den Tag Nächster ArtikelEin Weg von 1000 Meilen beginnt mit einem Schuh: Wolverine!