Ein Weg von 1000 Meilen beginnt mit einem Schuh: Wolverine!

am 22. Januar 2014

Der 1000 Mile Boots aus dem Hause Wolverine gehören zu den beliebtesten Klassikern unter den Boots. Wolverine Schuhe zeichnen sich seit über 130 Jahren durch ihre Qualität aus!

Im Jahr 1883 gründete G.A. Krause seine Firma in Rockford, Michigan. Zunächst verkauft er Leder und Schuhzubehör im Großhandel und vertreibt Schuhe, die er ankauft.

Als zwanzig Jahre später seine Söhne in das Geschäft einsteigen, bauen Sie am gleichen Standort eine moderne Schuhfabrik auf, die 300 Paar Arbeitsschuhe pro Tag produziert.

Schon fünf Jahre später erweitert die Familie Krause ihr Geschäft um eine eigene Gerberei, um den hohen Ansprüchen an das gewünschte Material gerecht zu werden und volle Kontrolle über die Qualität ihrer Produkte zu haben.

Von Anfang an fanden die Arbeitsschuhe aus dem Hause Wolverine bei den Kunden großen Anklang. Viele Arbeiter, die an den großen Bahnstrecken arbeiteten, schworen auf die bequemen und robusten Schuhe.

Vor allem der legendäre 1000 Mile Boot überzeugte tatsächlich mit seiner Langlebigkeit und wurde zum Verkaufsschlager. In abgewandelter Form gibt es den Klassiker auch heute wieder.

Der Erfolg blieb dem Unternehmen selbst durch die große Depression in den 30er Jahren hindurch treu. Heute gibt es die Produkte von Wolverine in über 200 Ländern und unter dem Dach des Unternehmens vereinen sich 16 verschiedene Marken.

Eine der bekanntesten Untermarken ist „Hush Puppies“, die 1958 gegründet wurde. Der bequeme Freizeitschuh war eine echte Revolution. Jahrzehnte später warb man mit dem Slogan „We invented casual“ für den Dauerbrenner.

Aus jedem wirtschaftlichen Tief erholte sich die Firma wieder. Dies liegt wohl vor allem daran, dass das Unternehmen stets seinen Werten treu blieb.

Diese Werte bestehen vor allem darin, gleichermaßen Verantwortung für das Handwerk, die Mitarbeiter, den Kunden und die Gemeinschaft (und die Umwelt) an den Tag zu legen.

So wird bei der Verpackung fast ausnahmslos Altpapier verwendet und der Strom beim Hauptwerk in Rockford kommt aus erneuerbaren Stromquellen.

Beeindruckende 190 Organisationen im sozialen und ökologischen Bereich unterstützt in diesem Zusammenhang die 1959 gegründete „Wolverine Worldwide Foundation“!

Vorheriger ArtikelLeinen los im Marine-Pulli Nächster ArtikelPopeline-Jacken: Längst im 21. Jahrhundert angekommen!