Das modische Gelb-Fieber bricht aus

am 6. Mai 2014

Ein überraschender Hingucker auf vielen Modeschauen für den aktuellen Frühsommer war die Farbe gelb. Ob in Form von Regenmänteln, Pullovern, Schuhen oder Blousons: Die Signalfarbe verfehlte ihre Wirkung nicht und setzte neben der zweiten Trendfarbe blau (in all ihren Schattierungen) einen starken Akzent. Vielen ist der Trend etwas zu grell. Er lässt sich jedoch überraschend einfach und relativ diskret in die bestehende Garderobe einbauen.

In Form eines neuen Oberhemds können Sie ohne großen Aufwand in jeder Saison die aktuellen Trendfarben in Ihren Kleiderschrank Einzug halten lassen. Die körperbetont geschnittenen Hemden von Olymp body fit bieten sich hier mit der breit gefächerten Farbpallette besonders gut an. Neben einem klaren gelb finden Sie bei Olymp auch die aktuellen Blautöne von intensivem royal über zartes bleu bis zu edlem rauchblau und tiefem petrol.

Wem ein gelbes Hemd zu „schrill“ ist, das kann die Modefarbe auch zurückhaltender einsetzen. Zum Beispiel in Form von einem Pepe Jeans Hoodie in grau mit einer gelb gefütterten Kapuze. Oder Sie versuchen sich ganz „undercover“ an dem Gelbtrend und tragen den Look erst mal nur „drunter“ in Form eines gelben Hom Sport Hipster!

Vorheriger ArtikelHilfiger: Mit modischen Rückblicken ab in die Zukunft! Nächster ArtikelFalke: Der Wandel im Handel mit der Socke