Von Badehosen und Bauernregeln

am 12. Juni 2014

Meteorologen lassen sich ungern auf langfristige Wetterprognosen festlegen. Es darf also noch spekuliert werden, wie traumhaft der Sommer 2014 wird. Seit Jahrhunderten kursieren die sogenannten Bauernregeln, aber einer wissenschaftlichen Überprüfung halten sie in der Regel nicht stand.

Badeshorts von Billabong

Ob Sie in diesem Sommer öfter die Badehose oder den Regenschirm auspacken dürfen bzw. müssen, entscheidet sich – laut Bauernregeln – am sogenannten Siebenschläfertag (27.6.). Angeblich bleibt das Wetter sieben Wochen lang so wie an eben diesem Stichtag. Hört sich unwahrscheinlich an, ist aber statistisch gesehen die Ausnahme, die die sonst recht unzuverlässige Bauernregel bestätigt.

Allerderdings musste bei der Untersuchung bedacht werden, dass die Regel lange vor der gregorianischen Kalenderreform 1582 entstand. Korrekt gerechnet fällt der Siebenschläfertag heute nämlich auf den 7. Juli. Tatsächlich wurde festgestellt, dass es in Süddeutschland eine Wahrscheinlichkeit von 60 bis 70 Prozent gibt, dass sich die Wetterlage im Zeitrahmen vom 5. bis zum 10. Juli stabil für mehrere Wochen hält. In München beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar stolze 80 Prozent. In dieser Zeit beeinflusst der Jetstream die Großwetterlage im südlichen Europa und diese neigt in dieser Phase zur Stabilisierung über mehrere Wochen.

So entscheidet sich also Anfang Juli, ob wir uns modisch eher mit Herren Badehosen oder mit Sommerpullovern auseinandersetzen müssen. Als Optimisten entscheiden wir uns heute schon für ersteres.

Schenkt man den Modemachern Glauben, dürfen Badehosen wieder knapper und beinfrei werden. So recht mag man sich für den Look nicht begeistern, der abgesehen davon einen nahezu perfekten Körper verlangt, um nicht lächerlich zu wirken. Auch eine Mehrheit der Frauen kann sich übrigens für Männer in knappen Höschen nicht wirklich erwärmen.

Mit schmal geschnittenen Herren Badeshorts wie einer Billabong Badeshort können Sie hingegen nichts falsch machen. Bei der australischen Firma, die für lässige Beachboys und Skater designt, finden Sie neben Bademode für den Herren auch die passende Billabong Mütze für den Skateboard-Ausflug auf der Strandpromenade.

Bei den Badeshorts sind einfarbige Hosen, schlichte Krawattenmuster oder einfache Streifen in diesem Sommer besonders angesagt. Schrille Muster mit 80s-Touch, vor allem wenn die Badehose oder Strandbermuda tatsächlich schon seit gefühlten Ewigkeiten im Schrank liegt, sollten Sie meiden. Neben dem aktuellen Chic überzeugen die neuen Modelle auch mit besseren Materialien, die weniger Wasser aufsaugen und besonders schnell wieder trocknen.

Vorheriger ArtikelPuma – Sportlich in die Zukunft Nächster ArtikelCalvin Klein und Christy Turlington feiern „ duftige Silberhochzeit“