Harald Glööckler: Endlich sind die Herren dran!

am 21. August 2014

Der Paradiesvogel der Modebranche hat sich mit seiner unbändigen Kreativität schon auf vielfältigen Terrains ausgetobt. Neben seinem Stammgeschäft als Designer von Damenmode, mit der er sich ein wahres Modeimperium aufgebaut hat, hat er sich mit dem Gestalten von Hundeaccessoires über Heimtextilien bis hin zum kompletten Fertighaus als echter Tausendsassa bewiesen. Nur eines hat Harald Glööckler, der aus bescheidenen Verhältnissen in Baden-Württemberg in den internationalen Modeolymp aufstieg, während seiner ganzen Karriere sträflich vernachlässigt: Die Herrenmode!

Doch dank einer Kooperation mit dem Herrenmode-Hersteller engbers wird das bald ein Ende haben. Schließlich wollte er Frauen mit seiner Mode immer zu Prinzessinnen machen und gerne möchten solche Prinzessinnen auch einen adäquaten Prinzen an ihrer Seite haben. Am 28. August präsentiert Glööckler in Berlin seine erste Herrenkollektion unter dem Namen „Glööckler exclusive for engbers“. Hier trifft mit engbers ein Spezialist für Casual Mode auf den Designer, dessen Lebensmotto man mit dem Wort „pompös“ zusammenfassen könnte. Glamourös und maskulin sollen die 17 Stücke der neuen Kollektion dann auch sein. Das verspricht spannend zu werden!

Mit von der Partie sind Ende August in Berlin auch die drei „Bachelors“ der gleichnamigen Fernseh-Serie, Christian Tews, Jan Kralitschka und Paul Janke, die Glööcklers Mode präsentieren werden. Wir rechnen mit viel Glamour, Glitzer und Opulenz. Schwer vorzustellen, dass sich ein Mann mit dem Format von Harald Glööckler mit der Gestaltung von etwas Prosaischem wie einem Herren Frottee-Schlafanzug oder einem schmuckfreien Kaschmir-Herrenschal abgeben würde.

Dabei überraschte Glööckler kürzlich in einem Interview mit sehr bescheidenen Wünschen, wenn es um seine ganz private Erholung geht. Er verbrachte seinen Sommerurlaub an der Ostsee, unter anderem, weil er seine kostbare Urlaubszeit nicht auch noch im Flugzeug verbringen wolle. An den Strand ginge es natürlich ungeschminkt. Ungestyltes Haar verberge er am Pool unter einer Mütze. Lieblingsbeschäftigung im Urlaub: Schlafen und Lesen!

Vorheriger ArtikelSchlichte Eleganz - genau auf der Gürtellinie! Nächster ArtikelRoy Robson: Die Qualitätsmarke mit dem Knoten