Quicksilver: Auf Wellen und Schnee zu Hause

am 29. Oktober 2014

Seit 45 Jahren ist Quicksilver DER Experte für Outdoormode und hat sich zu einem der weltweit führenden Hersteller gemausert, wenn es sich modisch um Snowboarden oder Surfen dreht.

Ob Winter- oder Sommersport, bei Quicksilver werden Outdoorsportler fündig. Zunächst war das Unternehmen Spezialist für Surfbretter und Surfmode. 1969 wurde es im australischen Torquay gegründet und hat heute seinen Hauptsitz im US-Staat Kalifornien in Huntington Beach. Schon bald kamen aber beispielsweise auch Artikel für Snowboarder hinzu.

Das Unternehmen mauserte sich bald zum weltgrößten Hersteller von Surfwear und bietet mittlerweile die ganze Palette an Freizeitmode und Accessoires an, von der Quicksilver Cap bis hin zum Leder-Portemonnaie. Herren– und Damenschuhe gibt es von der zugehörigen Marke DC Shoes.

Zu dem Quicksilver Logo ließen sich die Firmengründer Alan Green und John Law übrigens von dem weltberühmten Gemälde „Die große Welle vor Kanagawa“, einem Holzschnitt von Katsushika Hokusai, inspirieren.

Neben tiefenentspannter Mode hat sich Quicksilver auch soziales Engagement auf die Fahnen geschrieben. Weltweit unterstützt eine firmeneigene Stiftung in großem Rahmen soziale und ökologische Projekte. Außerdem sponsert das Unternehmen Weltklassesportler. So war Quicksilver beispielsweise bis vor kurzem Hauptsponsor des 11-fachen Surfweltmeisters Kelly Slater.

Vorheriger ArtikelPierre Cardin bekommt sein eigenes Museum in Paris Nächster ArtikelSchiesser: Der seidene Faden hat gehalten!