Ohrenwärmer

am 20. Januar 2010

Werte Herren, diese Woche gibt es von uns ’was auf die Ohren! Wir möchten Sie ermutigen ihre Ohren mehr zu schützen. Darum lassen sich sich von uns diese Woche erwärmen für: Ohrenwärmer.

Für Junio(h)r & Senio(h)r: Kältebegrenzung ohne Altersbeschränkung

Sie haben schon etwas nostalgisches, diese an einem Haarreif befestigten Plüschteile. War das nicht schön (warm) damals mit den wuscheligen Ohrenschützern, die die Muttern einem überzog?! Auch heute pflegen viele Eltern noch zu solchen Utensilien zu greifen, wenn es um den Kälteschutz der lieben Kleinen geht. Ihre eigenen Ohren werden dabei jedoch vielfach außer Acht zu lassen. Zugegeben es geht auch ganz schön bunt zu auf den Köpfen unserer Kinder. Da mag man sich schnell als veralteter Peter Pan fühlen, wenn man ihnen in dieser Form nacheifert.

Modische Vielfalt, die Sie nicht kalt lässt

Also einfach zu bunt, zu plüschig, zu kindisch? Mitnichten meine Herren! Denn die aktuelle Alternativen zum läpp’schen Schutz für die Läppchen kommt dezent in grau – der Farbe des Winters – mit flachen Pads und einen kurzen Bügel daher. Letzterer führt dabei nicht durch die gerade zu recht gelegten Haare, sondern schmiegt sich angenehm in den Nacken. Die Ohrenwärmer von heute sind wahres Understatement. In Kombination mit dem passenden Schal und Mütze als Kopfbedeckung schließt diese Warmhaltevorrichtung die bisherige Lücke zwischen Haaransatz und Kinn beim gereiften Herren mit Stil.

Nun, wenn ihnen nicht immer nach Zurückhaltung zu Mute ist, darf gelegentlich zu poppigeren Farben oder alternativen Stoffen gegriffen werden. Bei der Auswahl an verschiedenen Materialien dürfte ein jeder seine Ausführung für flauschige Lauscher finden. Auf Plüsch und derlei Gebammel sollten Sie an dieser Stelle jedoch wirklich verzichten. Und auch wenn Männer gelegentlich Solidarität mit ihrem Verein zeigen müssen, heben sie sich die Ohrwärmer-Ausführungen, die ihre eingefleischte Anhängerschaft bekunden für das Stadion auf!

Ein musikalischer Satz warme Ohren

Wer gerne das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet, sollte sich für Ohrenwärmer mit integriertem Headset entscheiden. Diese werden entweder an den MP3-Player eingestöpselt oder via Bluetooth mit dem portablem Kommunikationsendgerät verbunden. Geldwerte Exemplare gibt es schon ab ca. 20 EUR. Und für diejenigen unter Ihnen, die es nicht warm genug haben können. Bieten Ohrenwärmern die integrierte Wärmegelbeutel einen Extrasatz warme Ohren.

Autoren: Gek/NaF


Vorheriger ArtikelDer Boss ist b(l)ack Nächster ArtikelHandytasche aus Leder