- Der Knigge-Ratgeber der DePauli AG - http://www.herrenausstatter.de/blogs/knigge -

Blumen

In Hochzeitsabläufe | Comments Disabled

Hochzeitsknigge

E) Blumen für die Hochzeit

Lieber Bräutigam, dies ist zum Teil Ihre Aufgabe! Aus Tradition ist es üblich, dass der Bräutigam am Morgen der Hochzeit seiner zukünftigen Frau den Blumenstrauß zur Hochzeit für das Standesamt überreichen sollte und den für die kirchliche Trauung entweder selbst überreicht oder aber bringen lässt. Stimmen Sie den Schmuck für Tische, Anstecker und Auto und alle anderen Blumendetails ab auf den Brautstrauß ab. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ziehen Sie die Brautmutter zu Rate.

Brautstrauß und Reversstecker:

Der Brautstrauß ist immer etwas ganz besonderes und ein Symbol für diesen Tag. Passend zum Stil der Hochzeit und des Brautkleides, sowie auch dem Teint der Braut und der Farbe des Brautkleides sollte der Strauss abgestimmt sein. Dies darf noch die Braut übernehmen (da der Bräutigam ja das Kleid nicht vorher sehen darf) oder der Bräutigam einige Tipps geben). Eine Braut mit hellem Hautton in einem ecru-farbenen klassischen oder romantischen Brautkleid sollte auf weiß-rosé und beige Blüten von Rosen, Anemonen und Lilien, verziert mit Efeu, Schleierbraut undweißem Ginster zurückgreifen. Eine brünette Braut in einem modernen Kleid würde ein Strauss im asiatischen oder exotischen Stil mit altrosé Orchideen und Callasoder aus orangen Lilien gut stehen.

Der Bräutigam sollte am Revers seines Anzuges (Cut, Smoking) passend zum Brautstrauß ein Knopflochgesteck haben ( z.B. eine Rose aus dem Brautstrauß).

Sollte die standesamtliche Hochzeit an einem anderen Tag stattfinden als die kirchliche Trauung oder am gleichen Tag stattfinden, aber das Outfit wechseln sollte es für Kirche und Standesamt unterschiedliche Brautsträuße und Reversgestecke geben. Der Strauß für das Standesamt sollte in dem Fall dezenter ausfallen

Reverssträußchen,Myrtenstecker:

Es besteht die Möglichkeit, dass die Teilnehmer der Hochzeit, sprich der Trauzeugin oder den Brautjungfern ebenso einen kleinen Blumenstrauß oder Blumen im Haar tragen bzw. die Trauzeugen Reverssträußchen oder Myrtenstecker erhalten. Allerdings sollten dieses stets kleiner und dezenter als die des Brautpaares sein.

Blumenkinder

Da Blütenduft früher die Fruchtbarkeitsgöttin anlocken sollte gibt es heute noch den Brauch der Blumenkinder die aus kleinen Körbchen Blumen vor dem Brautpaar ausstreuen, damit dieses über einen Blütenteppich aus der Kirche oder dem Standesamt schreiten kann. (Bitte vorher mit Standesamt oder Pfarrer absprechen, da nicht immer erlaubt.)

Kirchenschmuck

Blumenschmuck in der Kirche wird nach Absprache entweder vom Küster der Kirche oder einem von Ihnen beauftragten Floristen ausgeführt. Auf alle Fälle gewinnt die feierliche Stimmung dieser wichtigen Zeremonie im Leben des Paares durch den Blumenschmuck.


Article printed from Der Knigge-Ratgeber der DePauli AG: http://www.herrenausstatter.de/blogs/knigge

URL to article: http://www.herrenausstatter.de/blogs/knigge/blumen/

Copyright © 2010 Der Knigge-Ratgeber der DePauli AG. All rights reserved.