Afrikanische Mode – die RjKay Creations: Traditionelle Muster und Retro-Charme

am 14. Juni 2010

Afrikanische-Mode-RjKay-Cre

Manchmal gibt es Mode, wo man nur noch eines denken kann: Das will ich haben! Wir haben uns Afrikas Mode n├Ąher angesehen. Und tats├Ąchlich ging es uns so, als wir die Sommerkollektion des afrikanischen Labels RjKay Creations gesehen haben.

Die Sommerkollektion 2010 des Labels aus Johannesburg l├Ąsst Einfl├╝sse der afrikanischen sowie der amerikanischen Kultur erkennen. Traditionelle Stoffmuster werden mit Schnitten gemischt, die an die US-Mode der 1950er und 60er Jahre erinnern. Wassert├Âne, von Blau ├╝ber Gr├╝n bis T├╝rkis stehen im Vordergrund. Dazu als Kontrast ein wenig Gelb oder ein Spritzer Rot. Aus diesen Zutaten entwickelt der Gr├╝nder und Creative Director von RjKay Creations, Reginald Molamu, seine ├Ąu├čerst weibliche Sommermode.

Zur schmal geschnittenen 7/8-Hose kombiniert er eine feminine Weste in changierendem T├╝rkis-Blau. So wirkt das afrikanische Muster der Hose nicht aufdringlich. Ein spannende Spiel mit Gegens├Ątzen finden wir im n├Ąchsten Entwurf. Die Eins├Ątze aus dem traditionellen Stoffmuster bilden einen sch├Ânen Kontrast zu dem wei├čgepunkteten blauen Stoff. Ebenso wie das knappe gr├╝ne Minikleid, das unter dem offenen Kleid hervor blitzt. Auch der Schnitt offenbart Gegens├Ątze. Auf den ersten Blick wirkt das Kleid ein bisschen wie eine Kittelsch├╝rze im Retrostil der 50er Jahre, die Schulterpolster erinnern hingegen an die 80er Jahre. Das perfekte Outfit f├╝r eine Sommerparty ist das blaue Neckholder-Kleid. Zartes Gelb sorgt hier f├╝r interessante Details. Als rot unterlegter Stoffg├╝rtel betont es die Taille, ├╝ber der Brust sorgen gelbe N├Ąhte f├╝r Aufmerksamkeit. Und schlie├člich als T├╝llunterrock, der das Kleid wie eine umgest├╝lpte Blume wirken l├Ąsst.

Zusammen mit seinem Managing Director Paledi Segapo hat Reginald Molamu sein 2007 gegr├╝ndetes Label in S├╝dafrika zum Erfolg gef├╝hrt. Internationale Aufmerksamkeit erlangt das Duo nicht nur bei der South African Fashion Week, sondern auch durch die Ausstattung von Miss South Africa Tatum Keshwar bei ihrer Teilnahme zur Miss Universe und Miss World im Jahr 2009. Der afrikanische Fu├čballnationalspieler Matthew Booth und seine Frau, das Model Sonia Bonneventia-Booth, sind Fans des Labels und Sonia ist das offizielle Werbegesicht von RjKay Creations.

Vorheriger ArtikelBaumwoll-Feinripp, Synthetik oder Seide? M├Ąnnerunterw├Ąsche von Calvin Klein und Dolce & Gabbana Nächster ArtikelNavigation der Shop-Startseite ver├Ąndert