Andy Warhol: Wenn aus Kommerz Kunst/Mode wird

am 8. Mai 2017

0517_andy_warhol_main

Tomatensuppe, Bananen, Hollywood-Stars und Micky Mouse zu Kunst machen? Für den legendären Pop-Art Künstler, Grafiker und Filmemacher Andy Warhol eine große Leidenschaft. Der New Yorker mit seiner typischen, durchsichtigen „Nerd-Brille“, prägte eine ganze Epoche. Bestimmt von wilden Partys, Dekadenz und Konsum, inspirierte er auch teilweise die Mode. Und noch heute …

VON ANFANG AN EIN MACHER!

Andy Warhol, ursprünglich Andrej Warhola, ist der jüngste von 3 Söhnen einer armen slowenischen Bauern-Familie – geboren 1928 in Pittsburgh, Pennsylvania. Der extrem hellhäutige Warhol entwickelt schon früh eine Leidenschaft für Comics und Kinofilme, studiert später Gebrauchs-Grafik und macht seinen Abschluss in Malerei und Design. Den kreativen Blond-Schopf zieht es 1949 nach New York – die Hochburg für Literatur, Kunst und Werbung. Dort angekommen, amerikanisiert er nicht nur seinen Namen, sondern lebt erstmals von Gelegenheitsjobs als Werbe-Grafiker und Schaufenster-Dekorateur, oder verkauft Obst auf der Straße.

“I LIKE BORING THINGS …”

Anfang der 1960er beginnt er Bilder aus Flugblättern, Zeitschriften und Co. zu sammeln. Er bearbeitet sie mit Siebdruck – seinem zukĂĽnftigen Markenzeichen. Inspiration: Kommerz und Massen-Konsum, wie z. B. die Suppen-Dosen von Campbell’s oder Comic-Bilder von Popeye, Superman & Co. Seine EntwĂĽrfe lenken die Aufmerksamkeit weg vom Motiv und hin zur Machart. Der Lebe-Mensch Warhol liebt nicht nur die KĂĽnstlichkeit, sondern hebt erstmals die Grenzen zwischen Kunst und Kommerz auf. Seine Bilder werden spätestens 1965 auf dem Kunst-Markt gefeiert.

POP-ART FĂśR ALLE!

Auch in der Mode sind seine spektakulären Siebdruck-Bilder im Pop-Art-Stil längst angekommen: Besonders seine weltberĂĽhmten Portraits von bekannten Persönlichkeiten, wie z. B. von Marilyn Monroe und Elvis Presley. Oder die coolen Comic-Prints auf T-Shirts, Schuhen & Co. Die Marke Pepe Jeans London kreierte sogar eine eigene Kollektion mit dem Designer: Lässige Styles, die mit bunten Warhol-Mustern fĂĽr gute Laune sorgen! Ausgefallene Trends fĂĽr alle – das wäre ganz nach Andy Warhol’s Geschmack gewesen …

Text: Isabel Röhm, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelAnzug ohne GĂĽrtel - Go oder No Go? Nächster ArtikelUnsere Hot Spots zu Wind & Wasser