Aston Martin: Im Auftrag der Schnelligkeit

am 3. April 2017

0417_astonmartin_main

Er wurde schon oft angeschossen, versenkt oder zu Schrott gefahren: Der Aston Martin aus den James Bond Filmen, gefahren von Geheimagenten wie Sean Connery, Pierce Brosnan, Daniel Craig und Co. Der britische Sportwagen-Hersteller hat nicht nur seit 007 absoluten Kult-Status, sondern schreibt schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts Geschichte: in Sachen Motor, Innovation und Design.

WIE ALLES BEGANN 


Das Unternehmen wurde 1913 von Robert Bamford und Lionel Martin als „Bamford & Martin Ltd.“ gegrĂŒndet. Nach einem Sieg beim Aston Hill-Bergrennen in England, wurde die Marke in Aston Martin umbenannt. Von da an kletterte der Sportwagen-Hersteller die „Triumph-Leiter“ steil nach oben und nahm z. B. sehr erfolgreich am „Grand Prix“ von Frankreich und am „24-Stunden-Rennen“ von Le Mans teil. 1963 wurde (fĂŒr viele) das wohl schönste Auto der Welt geboren: Der „DB5“ – spĂ€terer Dienstwagen von James Bond, der immer wieder neu interpretiert wurde.

GANZ SCHÖN REKORDVERDÄCHTIG 


Nach Konkurs 1975: Das erste Modell, das neu vorgestellt wurde, war der 4-tĂŒrige „Lagonda“. Er war die Wiedergeburt der Schwester-Kultmarke Aston Martins war. Außerdem wurde das Label 1998 mit dem „Queen’s Award for Export“ geehrt. Und: 2010 prĂ€sentierte der Hersteller den One-77, einen Super-Sportwagen mit dem stĂ€rksten Saugmotor der Welt.

ZU BÖSE FÜR DIE STRASSE …

Erst 2016 erschien der limitierte Überflieger „Vulcan”, der 2 Millionen, zzgl. Rennanzug- sowie Lizenz,  Treibstoff usw. kostete. Jetzt gibt es erneut „Feuriges” von Aston Martin: Mit den 2 Extrem-Varianten vom „Rapide” und „Vantage”, fĂŒhren die Briten das neue Sport-Label AMR ein. Die Sub-Marke fertigt echte Geschosse an, die mit spacigen Designs, bösen Motor-GerĂ€uschen und Namen wie z. B. „Valkyrie” (Todesengel) bis zu 900 PS haben 


Text: Isabel Röhm, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelVorab zum Trend-Magazin: Das Fashion-Movie fĂŒr den Sommer ‘17! Nächster ArtikelMode-Mysterien Teil 10: Stillgestanden - Camouflage!