Ausgefallene Männer-Hobbys für draußen

am 30. Mai 2016

160530_maennerhobbies2_main

Egal ob auf der Suche nach neuen sportlichen Herausforderungen, einem kleinen aber feinen Adrenalin-Kick oder einfach etwas zum Entspannen und Runterkommen: Außergewöhnliche Freizeit-Aktivitäten liegen absolut im Trend! Hier unsere Hobby-Highlights, die Sie unbedingt mal ausprobieren sollten …

FĂśR MATSCH-LIEBHABER: KICKEN IM SUMPF!

FuĂźball auf dem Rasen kann jeder. Schwieriger wird es, wenn man den Lieblingssport der Deutschen in eine Matsch-Landschaft verlegt. Sumpf-FuĂźball nennt sich der SpaĂź, und erfunden haben ihn die Finnen, die fĂĽr Ihre verrĂĽckten Hobbys ohnehin bekannt sind (siehe Handy-Weitwurf oder Luftgitarren-Weltmeisterschaft).

Ein paar Tore ins Watt oder auf ein matschiges Feld gestellt und schon kann’s losgehen – die Spielregeln bleiben gleich. Aber Achtung: Hier geht alles ein bisschen langsamer! Doch was gibt es Männlicheres, als sich draußen ein Sommerlüftchen um die mit Matsch verschmierten Ohren wehen zu lassen?

FĂśR HOBBY-PILOTEN: FLIEGEN (LASSEN)!

Die Mini-Flugroboter für den Hausgebrauch: Drohnen fliegen lassen ist diesen Sommer total angesagt. Einfach aufsteigen lassen, mit dem Smartphone steuern, spektakuläre Videos drehen oder tolle Fotos von oben schießen.

In Modellbaugeschäften oder auf entsprechenden Webseiten können Sie sich alle nötigen Bauteile für den kleinen Flugroboter selbst zusammensuchen. Vorsicht: Achten Sie bitte auf die Privatsphäre Ihrer Nachbarn und dass Sie nicht als Hobby-Paparazzo durchgehen!

FĂśR ABENTEURER: DIE DIGITALE SCHATZSUCHE!

„Geocaching“ ist eine moderne Form der bekannten Schnitzeljagd aus Kinderzeiten. Ausgestattet mit einem GPS-Empfänger und den Koordinaten eines “Schatzes” aus dem Internet können Sie geheime Gegenstände aufspĂĽren, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat.

Beim Geocaching gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade: Vom einfachen Cache, der leicht zu finden und ohne Probleme zu erreichen ist, bis hin zu einem Ort, der nur mit spezieller AusrĂĽstung (z. B. fĂĽr Bergsteiger etc.) zu erreichen ist. Werden Sie zum Entdecker!

FĂśR HOBBY-AKROBATEN: DER BALANCE-KICK!

So außergewöhnlich es scheint, die Faszination des Trend-Hobbys beruht auf etwas ganz Alltäglichem: unserem Gleichgewichtssinn. Das Beste am „Slacklinen“ ist, dass Sie keine spezielle Ausrüstung dafür brauchen und es überall machen können, wo sich zwei Befestigungspunkte finden. Egal, ob zu Hause im eigenen Garten oder im Stadtpark ums Eck.

Einfach das ca. 3 cm breite Gurtband (z. B. zwischen zwei Bäume) spannen und darüber balancieren. Das Gleichgewicht dabei zu halten ist anfangs gar nicht einfach. Für den absoluten Kick balancieren geübte „Slackliner“ teilweise sogar über Berghänge und Meeres-Kliffs – bitte nicht gleich nachmachen!


Text: Rebecca Kapfinger, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelNeu! Noch mehr "Männersachen" auf herrenausstatter Nächster ArtikelWas Colour kann – Farben als Business-Partner