Bademode 2011 mit sexy Bikini: Neue Swimwear setzt erneut auf Monokini

am 26. Juli 2010

Bademode-2011

Wo könnte man Bademode besser prĂ€sentieren als im Sonnendurchfluteten Miami? Das dachten sich auch die Modelabels und haben das historische Hotel The Raleigh in Miami Beach fĂŒr die PrĂ€sentation der Fashion Week Miami [SWIM] angemietet.

Die Bademode bleibt sexy. Das versprechen zumindest die Kollektionen von Labels wie White Sands Australia, Beach Bunny Swimwear, Ed Hardy Swimwear, Crystal Jin, Swimwear Anywhere, Aqua di Lara, CaffĂ© Swimwear, Poko Pano und True Religion Swimwear. Wichtigstes Fazit: Der Monokini bestimmt auch in der kommenden Badesaison den Trend. Egal ob einfarbig, mit Blumenprint oder wild gemustert, die Designer sind noch einen Schritt weiter gegangen und sorgen mit noch mehr Cut-Outs und knapperen Schnitten fĂŒr ordentlich Sexappeal am Strand.

Auch beim Bikini lautet das Motto bei vielen: so sexy wie möglich. Schönstes Beispiel ist dafĂŒr ein leuchtend tĂŒrkises Modell von CaffĂ© Swimwear. Spannendes Detail ist der goldene Verschluss ĂŒber der Brust.

Aber es geht auch etwas bedeckter. So gibt es von Ed Hardy Swimwear einen wunderschönen Badeanzug in Gelb, der mit seinem ausgefallenen RĂŒckenausschnitt und dem seitlichen Zebra- und Blumenprint alles andere als langweilig ist.

“Ganz in Bandeau” ist das Motto bei Aqua di Lara. Die Panty sitzt auf Taillenhöhe und kaschiert so auch kleine Pölsterchen. Die Kombination von breiten schwarzen Stoffbahnen und tĂŒrkisfarbenen AbnĂ€hern bildet einen schönen Gegensatz, der sonnengebrĂ€unte Haut strahlen lĂ€sst.

Vorheriger ArtikelPrada-Konkurrent Gucci: Italienische Luxusmode vom Feinsten Nächster ArtikelHeiße Nacht - KĂŒhle NachtwĂ€sche: Im Nachthemd trĂ€umen