Baumwoll-Feinripp, Synthetik oder Seide? Männerunterwäsche von Calvin Klein und Dolce & Gabbana

am 9. Juni 2010

Feinripp-Boxershorts-und-C

 

M√§nner und Unterw√§sche, das ist so eine Sache. W√§hrend Mann seiner Freundin gerne feinste Spitzendessous schenkt, landet auf seinem Gabentisch meist ein praktischer Dreierpack Boxershorts f√ľr 9,99 Euro.

Es ist eine ewige Streitfrage unter Frauen. Was soll der Mann drunter tragen? Praktische Slips, die viel betonen, aber auch nichts verschleiern? Trendy eng anliegende Shorts? Oder weite Boxershorts, die an die schambehaftete Jugend erinnern? Leider haben die Frauen meist wenig Einfluss darauf, was der Freund in Sachen Unterw√§sche tr√§gt. Das wird bereits in der Kindheit festgelegt, wenn die Mama f√ľr den Sohn einkauft. Wird er in der Jugend nicht selbstbewusst und geht seinen eigenen Weg beim Unterw√§schekauf, wird er vermutlich nichts dagegen haben, wenn die neue Freundin und potentielle Ehefrau ihm diese l√§stigen Dinge abnimmt.

Welches Exemplar Mann man neben sich hat, ist leicht zu erkennen. Ist die Farbe der Unterhose schon stark ausgeblichen und sind die R√§nder abgewetzt, handelt es sich vermutlich um einen Sohn, dessen Mama die W√§scheverantwortlichkeit abgegeben hat und der nun auf die n√§chste weibliche Person wartet, die ihm aus der Misere hilft. Oder es ist ihm einfach egal. Dann gibt es wieder M√§nner, die ihre Partnerin in Verlegenheit versetzen, weil seine Unterhose vermutlich mehr Wert ist, als ihr BH und Slip zusammen. Dieses Exemplar Mann wird einen Teufel tun und irgendjemand anderem den Kauf seiner Unterw√§sche √ľberlassen. Das durfte zuletzt Mutti.

Der Unterw√§schemarkt f√ľr den Mann hat inzwischen einiges zu bieten. Traditionsmarken wie Schiesser oder Mey haben l√§ngst nicht mehr nur klassischen Feinripp mit Eingriff im Angebot. Vor allem multifunktionale Microfasern, die das K√∂rperklima regulieren, sind bei M√§nnern beliebt, wenn auch nicht sehr gesund. Baumwolle ist halt doch hautfreundlicher. Elastan sorgt f√ľr den richtigen Sitz und bequemen Tragekomfort. Schlie√ülich soll ja nichts verrutschen. Alle, die lieber ihre Freiheit m√∂gen, sind mit luftigen Boxershorts besser bedient. M√§nnerw√§sche muss nicht schwarz, wei√ü oder grau sein. Labels wie Calvin Klein oder Dolce & Gabbana erstaunen uns mit viel Farbe und bunten Blumen-Prints. Mit Unterw√§sche ist es wie mit vielem anderen. Es kommt darauf an, was drinsteckt. Schlie√ülich ist Unterw√§sche zum Ausziehen da.

Vorheriger ArtikelDas Tier im Manne - Leopard und Co. werden Trend in der M√§nnermode Nächster ArtikelAfrikanische Mode - die RjKay Creations: Traditionelle Muster und Retro-Charme