Berlin bekennt jährlich Flagge: 51. Deutsch-Amerikanisches Volksfest in der Hauptstadt

am 3. August 2011

shop2.depauli.com_deutsch_amerikanisches_volksfest

Mehr Gemeinsamkeiten und Freunde (wieder)entdecken.

Unter dem Motto „Discover America“ flattert vom 28. Juli bis 14. August 2011 das sternenbesetzte Banner im Herzen Berlins. Denn beim 51. Deutsch-Amerikanischen Volksfest präsentieren sich alle 50 Staaten der USA. Auf der BĂĽhne kann man ĂĽber 300 Stunden amerikanische Musik genieĂźen oder die typisch amerikanischen Speisen geniessen. Das amerikanische Dorf, die Nachbildung einer Main Street in einer amerikanischen Kleinstadt, bietet zahlreiche Spezialitäten aus den Staaten: Neu in diesem Jahr ist das bei den Berlinern so beliebte Michelob Bier, das Miller Bier und ganz neu sind Milwaukee’s Best und Milwaukee’s best Light. Hier kann man alles mal ausprobieren: Steaks, Baked Potatoes, Hamburger, Corn-on-the-Cob, Ribs, Hot Dogs, Tacos, Muffins, Popcorn, Lobster, Crabs und Ice Cream lassen keine kulinarischen WĂĽnsche offen.

Berlin bekennt Flagge, wie damals die USA getan haben – und hat Riesenspass dabei!

Auch das BĂĽhnenprogramm erreicht mit weit ĂĽber 300 Stunden amerikanische Dimensionen. Ob die Black Diamonds, die extra aus den USA angereist sind, Andrej Hermlin mit seinem Big Band Sound, Larry Schuba mit
Western Union auf großer Abschiedstournee, Elizabeth Lee aus den USA, Mr. Eb Davis mit seiner Superband oder Weathergirl Ingrid Arthur – drei Wochen lang können Besucher amerikanische Musik genießen.

Musik, Kulinarisches, Spass und Gemeinschaft, sind 51 Mal der Magnet für dieses ungewöhnliche Fest.

All das erinnert vor allem die Originalberliner mit ihren Kindern und Enkeln, aber auch Neuberliner und den Rest der grossen, ungeteilten deutschen Nation an die Zeiten, da die USA das Verbindungsglied West-Berlins zum Rest der freien Welt war.
Genau für dieses grosse Fest machen sich in diesen drei Wochen viele Tausende Gäste auf, genau diese Verbindung zu feiern. Viele von Ihnen haben sich selbstverständlich standesgemäß amerikanisch gekleidet. Sollten Sie als vorhaben, auch ein Teil des „Discover America“ zu werden, haben wir hier genau die richtigen Outfits für Sie.

501 Original von Levi’s – einfach unschlagbar!

Bei einer authentischen Ausstattung dĂĽrfen unter keinen Umständen die richtigen, d.h. „echten Jeans“ fehlen – die ’501′®. Die Levi’s® 501® Jeans setzen den Standard fĂĽr Jeans schon seit 1873. Die originale Nieten-Jeans wird heute wie damals mit derselben Qualität, Passform und Stil hergestellt. – Wissenswertes zur Entstehung der ’501′®: Die Levi’s® 501® sind die originalen, seit dem 19. Jahrhundert fast unverändert produzierten ‘Shrink-To-Fit’® Jeans. FĂĽr eine typische Levi’s® 501® werden ca. 1,6 Meter Baumwolle sowie ca. 194 Meter Faden verarbeitet. Noch bis 1960 wurden die Levi’s® 501® nicht als Jeans, sondern traditionell als ‘waist overalls’ (‘Taillen-Overall’) bezeichnet. Ein fĂĽr den Zuschnitt bereiteter Stapel Denim wiegt ca. 250 kg. Die Zuschneider arbeiten mit elektrischen Sägen, um die bis zu 120 Stoff-Lagen auf einmal durchzuschneiden. Aus einem dieser Stapel werden ca. 60 Jeans geschnitten. Die Nieten wurden erstmal 1873 zur Taschenverstärkung benutzt. Hintergrund waren Beschwerden von Minenarbeitern, dass die Taschen ständig unter dem Gewicht der in den Taschen transportierten Erzproben aufplatzten. UrsprĂĽnglich waren Nieten sowohl an den Vorder- als auch an den Hintertaschen angebracht. Ab 1937 wurden die hinteren Nieten mit Stoff ĂĽberzogen, da sich nun die Beschwerden häuften, diese Nieten wĂĽrden Schulbänke und Sättel zerkratzen. Seit 1967 sind die hinteren Nieten durch verstärkte Säume endgĂĽltig ersetzt.

Robuster Männergürtel von Wrangler.

Der perfekte Gürtel kommt von Wrangler. Der sportive Ledergürtel mit Dornschließe ist aus festem Rindleder und ganze 38mm stark sowie einer Logoprägung an der Gürtelspitze. Die Metallschließe (ca. 7,0 x 5,2 cm) ist goldfarben mit antikem Finish. Das helle Braun in Vintage-Optik durch die pigmentierter Oberfläche macht den Gürtel richtig cool.

Die aus der Mode – Jeansjacken von Wrangler!

Dazu gehört selbstverständlich die klassische Jeansjacke von Wrangler. Sie war nie wirklich weg und ist endlich wieder ganz da. Die klassische Jeansjacke, die so super praktisch und bequem ist, und die unĂĽbertroffen lässig wirkt. Einzige Bedingung – die Jacke muss ein Original sein. Hier in der authentischen Version von Wrangler: Casual fit, nicht zu weit und nicht zu eng. Original Jeansknöpfe mit Wrangler-Logo, in messing und mit Steppnähten in beige sowie dem läassigen Umlegekragen mit einer Schenkellänge von ca. 7 cm. Die lässig abgenutzte design ergibt sich durch die Farbe Light blue, stone washed mit sehr dezentem, hellem Abrieb an den Nähten. Sehr lässig.

Lässig und typisch USA! – Ragman.

Passend dazu entweder ein T-Shirt mit Rundhalsausschnitt von Ragman –„ I’m free“. Ragman steht für moderne Casual Wear mit hohem Tragekomfort, ausgezeichneter Qualität und sorgfältiger Verarbeitung. Auf das kräftige
amerikanische Rot wurden im Brandzeichenstil Schriftzüge aufgedruckt wie „Old West Saloon,  Western Music, Cowboy Shows“- witzig, jung und eine Reminiszenz an die Zeit, als die USA noch zu Pferde erobert wurde.

Sommerfarben & All Star! DAs ist ein klassisches Zeichen fĂĽr den american way of life by Converse

Sommerfarben & All Star! DAs ist ein klassisches Zeichen fĂĽr den american way of life by Converse

Oder man schnappt sich ein lässiges Converse T- Shirt in ‘herbal garden’ – HellgrĂĽn mit Vintage-Motiv in weiĂź mit rotem Schriftzug und dunkelblauem Stern, dem Converse-Logo-Druck (All Star) auf der Brust.

Flagge bekennen, aber cool, bitte!

Wem das zu frisch wird, der sollte sich eine Sweatjacke von Polo Jeans zulegen. Das ist die perfekte Mischung zwischen Sport, Campus und Streetwear und sorgt beim Festival in Berlin für einen jungen und modischen Look. Die Jacke ist aus hochwertigem Sweatjersey mit gefütterter Kapuze und Zip gefertigt: So sieht sie nicht nur lässig aus und lässt sich hervorragend zu Jeans und Stoffhosen kombinieren, sondern ist auch extrem angenehm zu tragen.

 

Tiger Kalifornia – der funktionale und lässige Sportschuh!

Lässige Schuhe mit dem Namen „TIGER – Der Weg des Tigers“ und als Turnschuh-Sneaker „California“ kommen aus dem Hause der fünfgrößte Sportartikelhersteller der Welt, heute bekannt unter dem Namen ASICS.
Diesem schönen Schuh gaben Anfang der 60er Jahre die ‘Tigerstreifen’ den Schuhen, nicht nur ein eigenständiges Design, sondern spiegelten auch die Dynamik und Eleganz wider. DarĂĽber hinaus verlieh ihre funktionelle Ausrichtung dem Schaft mehr Stabilität und dem Schuh eine verbesserte Passform. Der Turnschuh-Sneaker ‘California’ ist heute in den USA ein vielgetragener SchnĂĽr-Turnschuh aus Textil mit den typischen Asics-Tigerstripes.

 

Convers – der amerikanische Kultturnschuh.

Authentisch, legendär und zugleich top-aktuell sind Trendschuhe von Converse, ao auch der  Converse JV STAR PLYR OX. Seinen Kultstatus hat der 1923 entwickelte Basketballschuh bis heute nicht eingebüßt. Ein absoluter Blickfang ist der Sneaker JV STR PLYR OX aus feinstem Textil und Leder in seiner trendigen Farbe! Geliefert mit schwarzen Ersatzschnürsenkeln. Der Schnürschuh mit 7-Loch-Schnürung, gummierter Kappe, wobei Sohle sowie Schnürsenkel farblich perfekt in dirty off white abgesetzt sind und stylische Applikationen an den Seiten das „Navy-white“ Gesamtbild perfektionieren.

Eine lässige Ami-Cap von POLO Jeans ist topmodisch!

Um den Sonnenstrahlen lässig zu entgehen, kauft man sich am besten das trendige Baseballcap von Polo Jeans „Ben“. Mit dem trendigen Baseball-Cap aus der Polo-Jeans Kollektion von Ralph Lauren beweisen Sie Köpfchen bei allen Outdoor-Aktivitäten. Das Cap mit gehärtetem Schirm schĂĽtzt nicht nur vor Sonne und Wind, es zeigt auch, dass Sie modisch immer mitdenken. Ăśber dem Schirm aufgestepptes Stoffpatch im Style der USA-Flagge in Used-Optik. Cool auch Ton in Ton umstickte BelĂĽftungsösen in Black denim – dunkelgrau im Used-Look.

 

FĂĽr Piloten entwickelt – fĂĽr Checker designt! die Aviator von Ray Ban.

Fehlt nur noch das lässigste aller amerikanischen Accessoires: die Ray Ban Aviator Pilotenbrille mit silbernen Metallgestell und grau getönten Gläsern. Der Name ist legendär, die Modelle sind Kult – und das seit mehr
als 70 Jahren! Angefangen hat das mit dem Klassiker ‘Aviator’, der einzigartigen Pilotenbrille, die fĂĽr den Erfolg und der Bekanntheit der amerikanischen Marke verantwortlich ist. Ein weiteres Erfolgsmodell ist die ‘Wayfarer’, sie entstand in den 50er Jahren und schmĂĽckt seitdem nicht nur die Gesichter von Stilikonen und Hollywoodstars – seither ist ‘eine Ray Ban’ das Must-have fĂĽr den modebewussten Mann!

 

Wir wĂĽnschen ein perfektes 51. Deutsch-Amerikanisches Volksfest 2011 in Berlin!

Vorheriger ArtikelDa wird man ja ganz GrĂĽn Nächster ArtikelEin Mann von Welt