Blumen, Streifen, Punkte oder Uni-Farben – T√ľcher sind der aktuelle franz√∂sische Modetrend 2010

am 21. April 2010

tuch

Ohne Tuch geht in diesem Fr√ľhjahr nichts. Ein sch√∂nes Halstuch ist das ultimative Accessoire, das jedes Outfit aufpeppt. Dabei k√∂nnen wir uns in der Auswahl ganz von unserer aktuellen Stimmung leiten lassen, denn noch nie waren Farben und Muster so vielf√§ltig wie aktuell. Sind wir frisch verliebt, greifen wir gerne zu bunten Blumen-Prints. Ist unsere Stimmung hingegen etwas wild, und sollte uns lieber keiner auf dem falschen Fu√ü erwischen, k√∂nnen wir mit Animal-Prints im Leoparden- oder Tiger-Look unsere Stimmung unterstreichen.

Die Materialien, die wir uns um den Hals legen, sind nicht minder vielf√§ltig. Wer’s sportlich mag, greift zum praktischen Jersey-Schal. Der kommt in den meisten F√§llen einfarbig oder gestreift daher. Die Blumenmuster finden wir eher auf leichten Stoffen, wie zarten Baumsollgewebe oder Leinen. Aber am sch√∂nsten umschmeicheln nat√ľrlich edle Seident√ľcher unsere Haut. Mit Farbe, Muster und Material ist aber noch lange nicht Schluss. Verziert werden die T√ľcher etwa mit langen Fransen an denen wiederum kleine Perlen h√§ngen.

Aber was soll man vom neuesten Trend aus dem Traditionshaus Herm√®s halten? In Frankreich ist es jetzt absolut in, sich deren Luxus-Seident√ľcher als Kopftuch umzubinden. Andererseits ist das kein neuer Trend. Das hat schon Audrey Hepburn 1960 schon vorgemacht – aber die ist ja auch eine Modeikone.

Vorheriger ArtikelDie Fu√üballstars 2010 und Ihre Spielerfrauen Nächster ArtikelHaben wollen: Handtaschen, Sonnenbrillen, Ringe, Schals, Jeans und Schuhe!