Cityguide Rom – auf den Spuren von Jep Gambardella

am 29. Mai 2015

Cityguide Rom

Reisen, das ist mal was NĂĽtzliches. Da kriegt die Fantasie zu tun.
Alles andere bringt nichts als Enttäuschungen und Mühsal.
Unsere Reise hier findet ganz und gar in der Fantasie statt.
Das ist ihre Stärke.

(“Reise ans Ende der Nacht” von Louis-Ferdinant CĂ©line)
 


In dem Film “La Grande Bellezza” besucht Jep Gambardella (Toni Servillo) die schönsten Plätze Roms. Ein Grund, einige dieser Orte vorzustellen – zum Dahinträumen und Besuchen:

1. Piazzale Giuseppe Garibaldi

Bevor Sie durch Rom bummeln, sollten Sie einen Blick von Oben auf die Stadt werfen. Zum Beispiel vom höchsten Punkt des Hügels Gianicolo, an dessen Fuß die Vatikanstadt liegt. Dort befindet sich das Denkmal des Guerillakämpfers Garibaldi, die Piazzale Giuseppe Garibaldi. Auch wenn der Gianicolo nicht zu den Sieben Hügeln Roms zählt, hat man von dort einen wunderbaren Blick auf ebendiese.
Piazzale Giuseppe Garibaldi | 00165 Roma

2. Tempietto di Bramante

Die kleine Kapelle befindet sich in Montorio und gilt als architektonisches Meisterwerk der Hochrenaissance. Namensgeber und Baumeister war Donato Bramante. Das wunderschöne Bauwerk liegt im Innenhof des Franziskaner-Klosters an der Kirche San Pietro. Die Legende besagt, dass genau an dieser Stelle das Kreuz des Heiligen Petrus gestanden haben soll.
Tempietto | Via di S. Pietro in Montorio | 00153 Roma

3. Via Veneto

Die Straße liegt zwischen der Piazza Barberini und der Porta Pinciana und erlangte in den 1950er Jahren Berühmtheit als Flaniermeile der Stars und Sternchen. Federico Fellini machte die Straße mit seinen exklusiven Nachtclubs zum Thema seines Films „Das süße Leben / La Dolce Vita“.

4. Colosseum

Was wäre ein Städtetrip durch Rom, ohne das Colosseum gesehen zu haben? Das Amphitheater, das zwischen 72 und 80 nach Chr. im antiken Rom erbaut wurde, ist das Größte der Welt. Seit 1999 ist das Colosseum ein Monument gegen die Todesstrafe: Wird ein Todesurteil ausgesprochen oder die Todesstrafe irgendwo auf der Welt abgeschafft, wird es 48 Stunden lang farbig beleuchtet.
Colosseum | Piazza del Colosseo, 1 | 00184 Roma

5. Ponte Sant’Angelo – Die EngelsbrĂĽcke

Die Engelsbrücke, deren Einweihung im Jahre 134. N. Chr. war, erstreckt sich über den Tiber und führt zur Engelsburg. Früher wurden hier mutige Männer zum Ritter geschlagen, heute bewundert „Mann“ eher die wunderschönen Engelsstatuen aus dem 17 Jahrhundert von Gian Lorenzo Bernini.
AeliusbrĂĽcke | Ponte Sant’Angelo | 00186 Roma

6. Piazza dei Cavalieri di Malta

Romantiker sollten auf jeden Fall die Piazza dei Cavalieri di Malta besuchen, ein Platz auf dem höchsten Punkt des Aventin, mit der Villa Malta, einer der Hauptsitze des Souveränen Malteserordens (Malteserritter). Das Schlüsselloch der grünen Holzpforte (Buco di Roma) der Villa bietet einen malerischen Blick auf die Kuppel des Petersdoms.
Piazza dei Cavalieri di Malta | 00153 Roma

7. Palazzo Barberini

Palazzo Barberini: Der Palast beherbergt einen Teil der Galleria Nazionale d’Arte Antica (Nationalgelerie Antiker Kunst). Die Sammlung besteht aus 1500 Werken, darunter die „Madonna mit Kind“ von Filippo Lippi oder „Narziß“ von Michelangelo Merisi da Caravaggio.
Palazzo Barberini | Via delle Quattro Fontane, 13 | 00186 Roma

8. Villa Medici

Auf dem Pincio Hügel steht die Villa Medici. 1633 wurde Galileo wegen seiner Behauptung, die Erde drehe sich um die Sonne, in der Villa über eine Woche lang interniert und danach in Acreti unter Hausarrest gestellt. Seit 1803 beherbergt die Villa die „Académie des France à Rome“.
Villa Medici | Viale della TrinitĂ  dei Monti, | 00187 Roma

9. Piazza Navona

Im Stadtviertel Parione liegt die Piazza Navona. An dieser Stelle lies Julius Cäsar 46 v. Chr. ein Stadion für Wettkämpfe errichten. Teile der alten Mauern sind heute noch in der Via Zandarelli zu sehen. Im Mittelalter wurden in die Unterbauten der Stadiontribünen Häuser gebaut und der Platz für Pferderennen genutzt. Teilweise dienten sogar die Außenwände des alten Stadions als Fundament, sodass die Form der Arena bis heute sichtbar ist.
Piazza Navona | 00186 Roma

10. Piazza della Repubblica

In der Nähe das Bahnhofes Roma Termini liegt die Piazza della Repubblica, von Einheimischen auch Piazza dell’Esedra genannt. Von dem Platz, mit dem 1901 eingeweihten Najaden Brunnen, gelangt man zur Via Nazionale mit ihren Kaffeehäusern, Geschäften und Büchereien. Nicht weit von der Straße liegt die berühmte Via Veneto.

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelHappy Birthday, Dirty Harry! Nächster ArtikelBrandschutz