Clarks gerbt Schuhleder mit Ă„pfeln

am 16. Juli 2009

Clarks gerbt Leder mit Ă„pfeln
Clarks Schuhe gibt es seit 1825. Die britische Marke entwickelt in dieser langen Zeit eine “Tradition der Innovation”, so etwa als Clarks 1863 den ersten an den FuĂź angepaĂźten Schuh vorstellte, der fĂĽr damalige Verhältnisse einen unglaublichen Tragekomfort erlaubte. In jĂĽngster Zeit brachte Clarks das “Active Air”-Komfortsystem, das aus einem Netz von Luftkammern und kanälen in der haltbaren PU-Sohle besteht.

Trotz dieser langen Vorgeschichte an “HighTech im Schuh” ĂĽberraschte uns Clarks nun doch wieder: die Marke lieĂź sich gerade einen besonderen Gerbungsprozess fĂĽr das Oberleder seiner Schuhe patentieren: die Gerbung mit Apfelschalen und Apfeltrester (Apfeltrester nennt man die PressrĂĽckstande bei der Herstellung von Apfelsaft oder -most).

Diese Apfelreste entstehen als Nebenerzeugnisse der Cider- (Apfelmost)-Produktion, die im SĂĽdwesten Englands – dem Sitz von Clarks – eine lange Tradition hat. Dort wird der Most nicht nur fĂĽr den Verkauf, sondern vielfach noch fĂĽr den eigenen Hausgebrauch hergestellt.

Die Ăśberreste aus der Apfelmost-Produktion – eben Schalen und Trester – bewirken, daĂź Leder von höchster Qualität in einem warmen natĂĽrlichen Braun und mit einem unverwechselbaren Finish entsteht. FĂĽr die Zukunft plant Clarks sogar, das Leder nach Apfel riechen zu lassen.

Eine wirklich wunderbare Idee – die auch den vielen kleinen regionalen Apfelmost-Herstellern in Somerset bei der Beseitigung der Apfelreste helfen mag. In den Gaststätten Somersets gehört der Zapfhahn fĂĽr den Cider ĂĽbrigens neben dem Ale-Fass zur Grundausstattung…

…Schuhe von Clarks finden Sie bei uns hier…

Vorheriger Artikelbruno banani: Werbung der Wäschemarke schafft es ins Haus der Geschichte Nächster Artikel"Mode-Ballett" im Gärtnerplatz-Theater