Comeback der College-Jacken

am 17. April 2012

Die College-Jacke liegt wieder voll im Trend

College-Jacke in Rot und Weiß von Replay (Artikel-Nr.: 132442; 159,00 €)

 

 

Basketball-Jacke von Converse (Artikel-Nr.: 130031; 129,95 €)

Bomberjacke aus Nylon von Replay (Artikel-Nr.: 127941; 159,00 €)

 

College-Jacken erleben derzeit ein großes, modisches Comeback. Als College-Jacke bezeichnet man eine blousonartige, legere Jacke, die im Schnitt der Bomber- und der Baseballjacke ähnelt. Meist ist sie sogar ähnlich gefüttert, aber farblich durchaus auffälliger gestaltet. Ursprünglich stammen die klassischen College-Jacken aus den USA, wo sie als Teil der Kleidung von Studenten und Schülern in Highschools und Colleges dienten. Deshalb sind sie oft in den jeweiligen Farben der Universität gehalten sowie mit Schriftzügen und Logos versehen. Dadurch sollte man die Zugehörigkeit zu einem College oder einer Sportmannschaft erkennen. Seit die Jacken allerdings von Designern als neuester Trend entdeckt wurden, werden sie nicht mehr nur von Prominenten getragen, sondern sind mittlerweile auch auf den Straßen der Großstädte zu finden. Bereits in den achtziger Jahren dienten die Jacken nicht mehr allein der Zuordnung zu einer Schule oder eines Sportteams, sondern auch als bequeme Freizeitkleidung. Denn die einzigartigen, bunten Jacken sind vielseitig tragbar und sowohl zur Stoffhose, als auch zur Jeans kombinierbar. Die Kultjacken sind meist aus Leder und Baumwolle gefertigt. Sie bestechen mit hochwertiger Verarbeitung bis ins kleinste Detail und teilweise mit klassischen Lederärmeln. Zudem sind viele Jacken zusätzlich in Schnitt und Dessin von den klassischen Baseballjacken inspiriert. Jedoch sollten Sie die College-Jacke nicht wie die Baseballspieler eine Nummer größer tragen, sondern eher eng anliegend wählen. Auf die typische Baseballmütze dazu sollten Sie übrigens verzichten. Dennoch gelten College-Jacken als absoluter Klassiker unter den Sportjacken und repräsentieren einen sportiven, coolen Lebensstil. Damit werden Sie also aktiv und flexibel wirken sowie Lässigkeit und Sportlichkeit ausstrahlen.
Vorheriger ArtikelNie mehr absagen! Nächster ArtikelWer im Glashaus sitzt…