Willkommen im Fashion-Hotel!

am 27. Oktober 2016

161028_fashionhotel_main

Was tun mit einem leerstehenden Hotel? ALBERTO zeigt, was alles möglich ist, wenn man über innovative Ideen und motivierte junge Designer verfügt. In einem ehemaligen Stadt-Hotel in Mönchengladbach ist ab November ein bisher einzigartiges Experiment geplant. Das „Fashion-Hotel“ nutzt die leerstehenden Räume eines ehemaligen Hotels als neue Shopping-Adresse. Der Clou: Keine etablierten Labels, sondern junge, einfallsreiche Designer und Künstler sollen den Raum bespielen …

ALTES HOTEL + JUNGE DESIGNER = FASHION HOTEL

Damen- und Herren-Mode, Designs, Accessoires, Kunst oder edle Schreibwaren – alles ist vorstellbar im neuen Fashion-Hotel! Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach will ALBERTO etwas gegen die Öde unserer Innenstädte tun und zugleich junge, clevere Labels fördern. Das ganze läuft völlig unbürokratisch: Temporär und ohne lange Bindungszeit können talentierte Newcomer und Kreative ihre Produkte ausstellen und anbieten.

Man erhofft sich eine möglichst bunte Atmosphäre, die Menschen aus der gesamten Rhein-Ruhr-Region anzieht. Das Fashion-Hotel soll ein echtes Highlight in Nordrhein-Westfalen werden. Wünschenswert wäre, dass das Modell sich auch in anderen Bundesländern durchsetzt und zahlreichen jungen Designern in unserem Land aufgeschlossene Kunden zuführt.

DAS FASHION-HOTEL ALS SPRUNGBRETT …

Gerade in Mönchengladbach gibt es dank der Fachhochschule viele junge Talente im Bereich Mode. Für den einen oder anderen kreativen Newcomer könnte das Fashion-Hotel zum Sprungbrett werden! Durch das smarte Kassen-System muss nicht jeder Anbieter die ganze Zeit über anwesend sein. Designern, die besonders viel Anklang beim Publikum finden, will ALBERTO zum Sprung in lokale Boutiquen verhelfen.

Die Veranstalter hoffen, dass sich eine kleine, aber feine Auswahl von Anbietern zusammenfindet. Produkte, die man nirgends sonst oder nur sehr selten findet, sollen hier auf ein Publikum treffen, das neugierig und experimentierfreudig ist. Vielleicht wird das Fashion-Hotel ja so ein großer Hit, dass in Zukunft immer weniger Leute in leeren Innenstädten shoppen wollen, wo alte Strukturen durch die immer gleichen Brand-Names verdrängt werden?

NEUE IDEE MIT GROSSEM POTENZIAL

Man könnte die Idee auch vielseitig ausbauen. Wollen Sie nicht ein Hotel eröffnen, in dem einheimischen Gästen und Nachbarn die besten Produkte der Region näher gebracht werden? Und warum nicht abends zu Tanz und Theater einladen? Mehrfachnutzung liegt jedenfalls voll im Trend. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelDer ultimative Geschenke-Ratgeber Nächster ArtikelTypologie: Welchen „Pull....“ ziehen Sie „over“?