DAS GUT AM LUXUS

am 16. Oktober 2013

1013_luxus_modetagebuch_main

Luxusgüter haben wegen Ihrer Wertigkeit eine hohe Anziehungskraft. Gerade in der Modewelt zeichnet sich hochwertiges Handwerk von der industriell gefertigten Masse ab. Aber sobald der Schneider selbst die Schere anlegt wird das eigene Portemonnaie stark strapaziert. Warum sich das Investment in einen traditionell gefertigten Anzug dennoch lohnt und warum rahmengenähte Lederschuhe ein bewährtes Fundament sind, erklären wir Ihnen hier:

Der rahmengenähte Lederschuh
Er ist die Königsklasse der Schuhe und überzeugt auf ganzer Linie. Rahmengenäht heißt, dass das Oberleder samt Futter mit einer einzigen Naht mit dem Rahmen und der Brandsohle vernäht ist. Vorteil im Vergleich zum industriell gefertigten Schuh: Um die Sohle zu wechseln muss nur eine Naht aufgetrennt werden, dies ermöglicht eine einfache Reparatur. Auch der Fuß erfreut sich über mehr Halt und Komfort, hat sich erst einmal das eigene Fußbett in die Brandsohle und das darunter liegende Kork hineingelaufen, ist der Schuh bequem wie ein Turnschuh. Das rahmengenähte Modell ist durch hervorragende Lederqualitäten, handwerkliche Hochwertigkeit und mit guter Pflege ein lebenslanger Begleiter, der im zeitlosen Design eines Oxfords oder Brogues im Business immer stilvoll aussieht.

Der traditionell gefertigte Anzug
Die traditionelle Fertigung ist die qualitativ hochwertigste Form. Das merkt man beim Tragekomfort, der Formstabilität aber auch der Langlebigkeit des Anzuges. Bei dieser Fertigung wird der Oberstoff der gesamten Sakko-Vorderseite mit mehreren Einlagen aus Rosshaar verstärkt und vernäht. Ein Naturprodukt, das im Gegensatz zur industriell hergestellten Klebeeinlage eine maximale Anpassung an den Körper und eine perfekte Form gewährleistet. Auch das Revers und der Kragen werden mit Rosshaar-Einlagen bestückt, dadurch erreicht man eine besonders hohe Stabilität und Federkraft, die mit einem Anzug aus der Konfektion nicht vergleichbar ist. Da die hochwertigen Einlagen per Hand eingearbeitet werden ergeben sich natürlich Anschaffungskosten, die sich durch die überdurchschnittlich lange Lebensdauer relativieren. Ein mit Rosshaar unterlegter Anzug ist bei guter Pflege ein langer und gut aussehender Begleiter, der darüber hinaus dem Gegenüber Professionalität und höchste Souveränität vermittelt.

 

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelNOBEL ZUR PREISVERLEIHUNG Nächster ArtikelDIE RENAISSANCE DES RASIERRITUALS