DAS KLEINE GĂśRTEL 1X1

am 19. Februar 2015

Das kleine GĂĽrtel 1x1 - Die richtige Pfelge und Lagerung

Was nĂĽtzt das beste Outfit, wenn der GĂĽrtel dazu durch unschöne Risse anstatt durch gutes Design auffällt? Es ist schlichtweg ein modischer Fauxpas. Daher sollte man es erst gar nicht so weit kommen lassen und auf die richtige Pflege sowie Lagerung achten. Die besten Tipps rund um das Lederaccessoire liefert unser kleines ‘GĂĽrtel 1×1′:

1. Rollen Sie!
Das Todesurteil für jeden Ledergürtel: eine unachtsame Lagerung! Daher: Zusammenrollen statt zusammenknüllen! Das sorgfältige Aufwickeln unterstützt die natürliche Flexibilität des Materials. Unser Tipp: nach dem Tragen leicht über das Leder streichen und dann einrollen – das macht das Leder schön geschmeidig!

2. Kürzen mit Stil! Ein Merkmal eines qualitativ hochwertigen Gürtels ist es, dass man ihn ohne Probleme kürzen kann. Daher sollte man bereits vor dem Kauf auf die Schraube neben der Schließe achten. Löst man diese nämlich, kann man das Lederband herausnehmen und auf die gewünschte Länge kürzen. Danach einfach ein neues Loch anbringen und verschrauben. Den Gürtel hingegen am Ende abzuschneiden ist ein absolutes No-Go!

3. Ă–fters austragen!
Wer seinem Lederaccessoire wenig Beachtung schenkt, wird mit unschönen Rissen und Brüchen bestraft. Regelmäßiges Tragen erhält die Geschmeidigkeit des Leders. Die Feuchtigkeit des Körpers kommt ihm ebenso zugute: Diese verlängert seine Lebensdauer! Unser Tipp für Gürtel, die Sie lange nicht getragen haben: Einfach vor dem Tragen in das Badezimmer hängen, der Wasserdampf gibt dem Leder wieder neue Vitalität.

4. Messen Sie richtig!
Die eigene Gürtellänge zu bestimmen ist ganz leicht. Messen Sie einfach Ihren Umfang indem Sie das Maßband an Ihren Hosenbund legen. Das ermittelte Maß gibt dann Aufschluss über Ihre Bundweite. Daraus können Sie hier Ihre Gürtelgröße ermitteln. Ihre Bundweite entspricht dann bei Ihrem Gürtel der Länge von der Dornspitze bis zum mittleren Loch.

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelJames Dean: Rebell und Stil-Ikone Nächster ArtikelUrban Lumber – die Holzfäller sind los!