Der Alchemist

am 30. November 2011

uhr-groĂź


Spricht man von einer Uhr, die über einen Jahreskalender verfügt und die Präzision eines Chronometers hat, so kann es sich nur um die Duomètre à Quantième Lunaire 40.5 von Jaeger LeCoultre handeln. Auf dem eleganten Zifferblatt werden Stunden, Minuten, Sekunden, ein Jahreskalender und die Mondphase angezeigt. So denkt man zunächst an einen klassischen Zeitmesser. Doch weiss man vom  Inneren des Gehäuses, in dem das Kaliber 381 teilweise verborgen ist, ein erstaunliches Uhrwerk mit bahnbrechender Genauigkeit auf der Grundlage des Dual-Wing-Konzeptes.

Es gibt zwei separate Energiequellen: Die Erste wird durch die Hemmung und die Unruh geregelt und dient ausschließlich der präzisen Messung der ablaufenden Zeit, während die zweite Energiequelle der Anzeige der Funktionen gewidmet ist: Stunden, Minuten, Sekunden, Jahreskalender und Mondphasen für beide Hemisphären. Ihre Synchronisierung wird durch den Zeigermechanismus der Blitzsekunde gewährleistet. Die Duomètre à Quantième Lunaire 40.5 von Jaeger LeCoultre hat eine Blitzsekunde, die sich in Sechstelsekunden-Sprüngen fortbewegt.

 

Technische Daten:
• Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber Jaeger-LeCoultre 381, von Hand gefertigt, montiert und verziert
• 21600 Halbschwingungen pro Stunde
• 50 Stunden Gangreserve
• 367 Einzelteile
• 40 Lagersteine
• Höhe: 7,25 mm
• Durchmesser: 33,70 mm
• zwei separate Federhäuser
• schokoladefarbenes Alligatorleder mit Dornschließe aus 18 Karat Gold
• Stunden und Minuten: „Feuille“-Stil
• Sekunden: Stabzeiger mit Gegengewichten in Birnenform
• Wasserdichtigkeit: 5 bar
• Saphirglas, auf der Seite des Zifferblatts gewölbt, Härtegrad 9, Antireflex-Beschichtung an Oberseite und Boden

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelMiau! Nächster ArtikelStilberater - Geschenke fĂĽr alle