Der Mann und sein Bart

am 27. November 2015

151227_Bärte_main_2

Die Typologie der Männer-Bärte

Leonardo DiCaprio trägt einen, Kaiser Franz Beckenbauer und David Beckham immer saisonabhängig: Ein Bart sollte den Charakter des Mannes gekonnt unterstreichen – aber nicht ersetzen. Er ist ein Ausdruck von Männlichkeit, allerdings nur dann typgerecht, wenn er seine Persönlichkeit harmonisch ergänzt.

Einfach gesagt: Frauen tragen Make-Up, Männer dafür Bärte. Wir haben uns daher (mit einem kleinen Augenzwinkern) gefragt: Welcher Typ Mann trägt eigentlich welchen Bart?

Der Vollbart – der Zurückhaltende

Mehr geht nicht: Beim Vollbart wird nicht rasiert, höchstens getrimmt oder frisiert. Den längsten Bart trug übrigens der Norweger Hans N. Langseth – er erreichte eine Länge von 5,33 Metern.

Bart-Typ: Eher zurĂĽckhaltend und nicht leicht zu durchschauen. Uriger aber cooler Geselle, meist sehr kreativ veranlagt. Punktet mit seinem hervorragenden Allgemeinwissen und kann fast ĂĽberall mitreden.

Der 3-Tage-Bart – der Verführer

Der beliebteste Bart, auch bei den Frauen – 37 Prozent der Männer tragen einen. Er wächst an Wangen, Kinn, Mund und dem oberen Halsbereich und wirkt sehr natürlich.

Bart-Typ: Der große Verführer und äußerst charmant. Wirkt manchmal etwas verspielt und ist innerlich „Kind geblieben“. Hat oft (zu)viel Energie, welche ihn manchmal ausbremst.

Der Schnurrbart – der Geheimnisvolle

Auch bekannt unter: Schnauzer, Moustache oder einfach Oberlippenbart. Rhett Butler (Clark Gable) aus „Vom Winde verweht“ machte ihn populär. Heute trägt selbst George Clooney wieder Schnauzer.

Bart-Typ: Der trendresistente Nostalgiker. Wirkt ab und zu etwas kühl und spießig, aber äußerst geheimnisvoll und durchaus interessant. Dieser Mann weiß, was er will!

Der Ziegenbart – der Temperamentvolle

Damit bezeichnet man den Kinnbart, der in kurzer oder langer Form getragen wird. Äußerst beliebt zu Grunge-Zeiten – Brad Pitt verhalf dem Ziegenbart vor kurzem zum Comeback.

Bart-Typ: Markant männlich und äußerst temperamentvoll. Ein Abenteurer, der das Risiko liebt. Aber äußerst verlässlich und ein echter Freund zum Pferde stehlen.

Glattrasiert – der Erfolgreiche

Hier bleibt nichts übrig – alles muss weg. 54 Prozent aller Frauen gaben in einer aktuellen Umfrage des Playboys an, dass sie einen glatt rasierten Mann einem bärtigen vorziehen.

Typ: Ein Erfolgstyp. Mag es klassisch und eher konservativ. Meist ehrlich und direkt veranlagt, fest im Leben stehend und beruflich sehr engagiert.

Text: Rebecca Kapfinger, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelBlue Stories - die Geschichte der Jeans Nächster ArtikelDie fabelhaften FĂĽnf