Die Besonderheit von Känguruleder

am 7. Januar 2013

lloydschuhe

Die Schuhindustrie ist ständig auf der Suche nach leichten, weichen, aber auch langlebigen Materialien: Känguruleder gilt dabei aufgrund seiner Hautfaservernetzung als besonders reißfest und robust. Außerdem ist es bei gleicher Stabilität und Qualität nicht nur dünner, sondern auch leichter zu verarbeiten als Rindsleder. Die durchschnittliche Dicke von Rindsleder liegt nämlich bei 1,2 bis 1,4 Millimeter, Känguruleder weist dagegen lediglich eine Dicke von etwa 0,9 bis 1 Millimeter auf. Dadurch nimmt das Leder auch nur halb so viel Wasser auf und ist trotz seiner Weichheit enorm strapazierfähig. Neben der wasserabweisenden Eigenschaft behält das Leder zudem seine Atmungsaktivität. Die Firma LLYOD setzt beispielsweise für seine Schuhproduktion auf dieses geschmeidige sowie stabile Leder: Das Modell Egmond wird Sie begeistern und Ihnen auf Schritt und Tritt ein treuer Begleiter sein.

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelSilvester - glamourös ins neue Jahr Nächster ArtikelMann am Herd